Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Von Luxemburg bis La Valletta
International 11.11.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Sechs Monate EU-Flüchtlingskrise

Von Luxemburg bis La Valletta

International 11.11.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Sechs Monate EU-Flüchtlingskrise

Von Luxemburg bis La Valletta

Nach einer Bootstragödie vor der italienischen Insel Lampedusa rief die EU ihr erstes Krisentreffen zur Migration ein. Heute findet ein EU-Sondergipfel mit 35 afrikanischen Staaten im maltesischen La Valletta statt. Eine Bilanz, die - entgegen aller Erwartungen - ermutigend ist.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Von Luxemburg bis La Valletta“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Von Luxemburg bis La Valletta“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

EU-Flüchtlingskommissar im Interview
Dimitris Avramopoulos hat sicherlich einen komplizierten Job. Als Migrations-, Innen- und Sicherheitskommissar der EU ist er der Mann, der Lösungen zu Europas umstrittensten Fragen finden muss. Ein Gespräch.
EU-Flüchtlingskommissar Avramopoulos will legale Migrationswege schaffen.
Aus dem malischen Dorf Kodjan haben sich bereits viele junge Männer auf die gefährliche Reise nach Europa gemacht. Viele Familien fühlen sich abhängig von ihren Geldtransfers. Zurück bleiben Kinder ohne Väter.
In dem kleinen Dorf leben die Bewohner vorwiegend von der Landwirtschaft. Arbeit gibt es kaum. Dies treibt viele junge Männer in die Flucht.
Europa kooperiert mit Afrika
Einige afrikanische Staaten wollen ihre nach Europa geflohenen Landsleute nicht wieder aufnehmen. Die EU fordert eine Kursänderung - und lockt bei einem Gipfel auf Malta mit Geld.
This handout image released on October 30, 2015 by the Spanish Salvamento Maritimo (Coast Guard) shows migrants sitting on the inflatable tubes of a pneumatic boat missing its hull off the coast of Spain as they are rescued by the Spanish coast guard vessel Polimnia. Searches resumed this morning off Spainish coast to find 35 migrants missing since October 28 after trying to cross from Morocco aboard a boat that lost its bottom.

RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO/ SALVAMENTO MARITIMO " - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS   -  AFP PHOTO/ HO/ SPANISH INTERIOR MINISTRY