Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Von der Leyen will Dublin-Verfahren reformieren
International 2 Min. 19.07.2019

Von der Leyen will Dublin-Verfahren reformieren

Ursula von der Leyen tritt am 1. November ihr Amt als EU-Kommissionspräsidentin an.

Von der Leyen will Dublin-Verfahren reformieren

Ursula von der Leyen tritt am 1. November ihr Amt als EU-Kommissionspräsidentin an.
Foto: AFP/Frederick Florin
International 2 Min. 19.07.2019

Von der Leyen will Dublin-Verfahren reformieren

"Nie verstanden": Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen plädiert für eine Reform der Dublin-Regeln zum Umgang mit Asylbewerbern.

(KNA) - Die künftige EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen will das Dublin-Verfahren reformieren, das vorsieht, dass Asylbewerber in dem Land zu registrieren sind, in dem sie die Europäische Union betreten. Der "Bild"-Zeitung sagte die Politikerin der deutschen CDU: "Wir müssen Dublin reformieren, um mehr Fairness und Lastenverteilung zu erreichen." 

Sie habe noch nie wirklich verstanden, "warum Dublin mit der einfachen Gleichung begann: Wo ein Migrant zuerst europäischen Boden betritt, muss er oder sie bleiben", ergänzte die Politikerin.


German former Defence Minister and newly-appointed EU commission Ursula von der Leyen delivers a speech during her statement for her candidacy for President of the Commission at the European Parliament on July 16, 2019 in Strasbourg, eastern France. (Photo by FREDERICK FLORIN / AFP)
Brüssel schlägt Straßburg
Mehrheit ist Mehrheit: Dieses demokratische Prinzip gilt auch bei der Wahl von Ursula von der Leyen an die EU-Kommissionsspitze. Eine Wahl, bei der es einen großen Gewinner gibt und viele Verlierer.

Die Migration finde auf dem See- oder Landweg statt, und "wir können nur dann stabile Außengrenzen haben, wenn wir den Mitgliedstaaten, die aufgrund ihrer Position auf der Karte dem größten Druck ausgesetzt sind, genügend Hilfe leisten". 

Außerdem sei es wichtig, das ganze Thema Migration "zu entemotionalisieren", betonte von der Leyen. Dazu hätten die neue Kommission, der neue Präsident des Europäischen Rates und das neue Europäische Parlament jetzt die Gelegenheit: "Mit Entemotionalisierung meine ich: Schluss mit dem Fingerzeigen, sehr pragmatisch arbeiten, Lösungen finden, die nicht allzu weit weg sind, aber leicht zu erreichen sind." 

Migration sei "eine lang anhaltende Herausforderung und es gibt keine einfache Antwort". Grundsätzlich gelte es, stark in die Herkunftsländer zu investieren, Terror und Armut zu bekämpfen und den Menschen eine Perspektive zu geben. Zudem müsse die Europäische Union "Schlepper und Schmuggler jagen, die Flüchtlinge gefährden, um riesige Gewinne zu erzielen" und die EU-Grenzen mit Frontex schützen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kapitänin Rackete und das „humane Niemandsland“
Am südlichen Zipfel von Europa taucht Carola Rackete aus der Deckung wieder auf. Hoch im Norden des Kontinents beschäftigen sich Minister mit dem, was die Sea-Watch-Kapitänin im Alleingang zu lösen versucht hat.
German captain of the Sea-Watch 3 Carola Rackete (C), who sparked international headlines by forcibly docking in an Italian port with rescued migrants, leaves the courthouse of the southern Sicilian town of Agrigento, after her hearing before an Italian prosecutor on July 18, 2019 over allegedly aiding illegal immigration. - Rackete was arrested on June 29 for entering Italy's Lampedusa port despite a veto imposed by Italian far-right Interior Minister, and knocking a coast guard boat out of the way to land 40 migrants after over two weeks blocked at sea. A judge overturned the arrest three days later, saying the 31-year old had merely acted to save lives. But the Sea-Watch 3 remains in police custody in the Sicilian port of Licata and Rackete is still the object of two investigations -- one for entering Italian waters despite a direct order to stop, and another for aiding illegal immigration. (Photo by Andreas SOLARO / AFP)
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.