Wählen Sie Ihre Nachrichten​

„Viele denken daran, das Land zu verlassen“
International 3 Min. 23.06.2021
Exklusiv für Abonnenten
Nach Verbot von LGBT-Inhalten in Ungarn

„Viele denken daran, das Land zu verlassen“

Ungarn spielt am Mittwoch in der Münchener Arena in seinem letzten Gruppenspiel der Fußball-EM gegen Deutschland. Entsprechend laut war in Deutschland die Forderung nach einem klaren Zeichen geworden. Doch die UEFA verbot die Beleuchtung des Stadions in Regenbogenfarben.
Nach Verbot von LGBT-Inhalten in Ungarn

„Viele denken daran, das Land zu verlassen“

Ungarn spielt am Mittwoch in der Münchener Arena in seinem letzten Gruppenspiel der Fußball-EM gegen Deutschland. Entsprechend laut war in Deutschland die Forderung nach einem klaren Zeichen geworden. Doch die UEFA verbot die Beleuchtung des Stadions in Regenbogenfarben.
Foto: dpa
International 3 Min. 23.06.2021
Exklusiv für Abonnenten
Nach Verbot von LGBT-Inhalten in Ungarn

„Viele denken daran, das Land zu verlassen“

Die ungarische Aktivistin Borbála Forrai spricht im Interview über das neue Gesetz zum Umgang mit Homo- und Transsexualität in Ungarn.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „„Viele denken daran, das Land zu verlassen““.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „„Viele denken daran, das Land zu verlassen““.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gegenüber dem "Spiegel" spricht der luxemburgische Diplomatiechef sich klar gegen Aussagen des ungarischen Ministerpräsidenten aus.
Außen- und Immigrationsminister Jean Asselborn legte am Montag die Zahlen zur Asyl- und Immigrationspolitik vor.