Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Verletzte nach schwerem Unwetter
International 02.08.2015 Aus unserem online-Archiv
Florenz

Verletzte nach schwerem Unwetter

In Florenz bietet sich heute ein Bild der Verwüstung.
Florenz

Verletzte nach schwerem Unwetter

In Florenz bietet sich heute ein Bild der Verwüstung.
Foto: AFP
International 02.08.2015 Aus unserem online-Archiv
Florenz

Verletzte nach schwerem Unwetter

Ein heftiges Unwetter hat die italienische Stadt Florenz heimgesucht und erhebliche Schäden angerichtet. Rund 20 Menschen wurden dabei am Samstagabend in der Tourismushochburg verletzt.

(dpa) - Ein heftiges Unwetter hat die italienische Stadt Florenz heimgesucht und erhebliche Schäden angerichtet. Rund 20 Menschen wurden dabei am Samstagabend in der Tourismushochburg verletzt. Ein 19-Jähriger musste ins Krankenhaus, nachdem herabfallende Äste ihn am Kopf getroffen hatten. Am südlichen Stadtrand seien in nur 45 Minuten 35 Liter Regen pro Quadratmeter niedergegangen, teilte die Stadtverwaltung mit. Straßen, Tunnel und Unterführungen in der Hauptstadt der Toskana standen bis zu einen Meter tief unter Wasser.

Wind knickte Bäume um, ließ Fenster zerspringen und deckte einige Dächer ab. Strom- und Telefonleitungen sowie Wasserversorgung waren zeitweilig lahmgelegt. Die Zugstrecke von Mailand nach Rom war etwa 12 Stunden - von Samstagabend bis Sonntagfrüh um sieben - unterbrochen. Rund 3000 Passagiere saßen fest.

Diese Baumallee ist keiner geplanten Baumfällaktion zum Opfer gefallen, sondern einem Tornado.
Diese Baumallee ist keiner geplanten Baumfällaktion zum Opfer gefallen, sondern einem Tornado.
Foto: AFP



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In 15 französischen Departements gilt am Samstagabend die Wetterwarnung der Warnstufe "Orange" - denn der Sturm Fabien wütet im Süden und im Südwesten des Landes.
TOPSHOT - Cars drive on December 21, 2019 on a flooded road leading to Ajaccio's airport which has been closed this morning after heavy rainfalls hit south Corsica. (Photo by PASCAL POCHARD-CASABIANCA / AFP)
Den Rekordtemperaturen vom Donnerstag folgt am Wochenende in vielen Regionen Regen. In einigen Teilen Europas gibt es heftige Unwetter.
dpatopbilder - 28.07.2019, Italien, Rom: Umgestürzte und beschädigte Hinweisschilder sind vor einer Tankstelle, deren Dach ebenfalls zerstört ist, nach einem Wirbelsturm zu sehen. Bei schweren Unwettern in Italien sind am Wochenende mehrere Menschen ums Leben gekommen. Foto: Vincenzo Livieri/LaPresse via ZUMA Press/dpa +++ dpa-Bildfunk +++