Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Verletzte bei Anschlag auf Gedenkfeier in Saudi-Arabien
International 11.11.2020 Aus unserem online-Archiv

Verletzte bei Anschlag auf Gedenkfeier in Saudi-Arabien

Der Eingang des Friedhofs nahe Dschidda.

Verletzte bei Anschlag auf Gedenkfeier in Saudi-Arabien

Der Eingang des Friedhofs nahe Dschidda.
Foto: AFP
International 11.11.2020 Aus unserem online-Archiv

Verletzte bei Anschlag auf Gedenkfeier in Saudi-Arabien

Der Angriff ereignete sich während einer Feier auf einem nicht-muslimischen Friedhof, die an den Waffenstillstand im Ersten Weltkrieg am 11. November 1918 erinnerte.

(dpa) - Bei einem Sprengstoffanschlag auf eine Gedenkfeier zum Ersten Weltkrieg sind in der saudischen Hafenstadt Dschidda nach französischen Angaben mehrere Menschen verletzt worden. Der Angriff habe sich während einer Feier auf einem nicht-muslimischen Friedhof ereignet, die an den Waffenstillstand im Ersten Weltkrieg am 11. November 1918 erinnert habe, teilte das französische Außenministerium am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Paris mit. Bei der Veranstaltung seien mehrere ausländische Konsulate eingebunden gewesen, auch das französische. Frankreich verurteile dieses „feige Attentat“.

Nachdem sich der französische Präsident Emmanuel Macron für die Veröffentlichung der sogenannten Mohammed-Karikaturen ausgesprochen hatte, kritisierte das islamisch-konservative Königreich Saudi-Arabien Frankreich. Kurz nach der Messerattacke im französischen Nizza griff dann vor zwei Wochen ein Mann am französischen Konsulat in Dschidda in Saudi-Arabien einen Sicherheitsbeamten an und verletzte ihn leicht. Franzosen in Saudi-Arabien wurden zu „höchster Wachsamkeit“ aufgerufen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nachdem sich Frankreichs Präsident Emmanuel Macron auf die Seite jener gestellt hat, die Mohammed-Karikaturen veröffentlichen wollen, reagieren mehrere muslimische Staaten.
Der Platz um den Eiffelturm ist dank verstärkten Corona-Maßnahmen wie ausgestorben.