Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Vatikan: Kampf gegen Missbrauch
International 1 3 Min. 20.02.2019
Exklusiv für Abonnenten

Vatikan: Kampf gegen Missbrauch

Nach dem Willen von Papst Franziskus soll die katholische Kirche den Skandal des sexuellen Missbrauchs durch Kleriker weltweit und grundsätzlich angehen.

Vatikan: Kampf gegen Missbrauch

Nach dem Willen von Papst Franziskus soll die katholische Kirche den Skandal des sexuellen Missbrauchs durch Kleriker weltweit und grundsätzlich angehen.
Foto: KNA
International 1 3 Min. 20.02.2019
Exklusiv für Abonnenten

Vatikan: Kampf gegen Missbrauch

Am Donnerstag beginnt im Vatikan die mit Spannung erwartete Konferenz zum Missbrauchsskandal. Auf dem Spiel steht die Glaubwürdigkeit der katholischen Kirche - und die des Papstes.

Von LW-Korrespondent Dominik Straub (Rom)

Der Anti-Missbrauchsgipfel der katholischen Kirche wird bereits heute als "historisch" bezeichnet - obwohl keine Abstimmungen oder Beschlüsse über Papiere vorgesehen sind, wie der Moderator des Treffens und frühere Papstsprecher Federico Lombardi betonte.

Die Teilnehmer, erklärte der Papst im Hinblick auf das Treffen, sollen nach ihrer Rückkehr "die anzuwendenden Gesetze kennen sowie die notwendigen Schritte unternehmen, um Missbrauch zu verhindern, sich um die Opfer kümmern und sicherstellen, dass kein Fall vertuscht oder begraben wird" ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

US-Kardinal tritt nach Missbrauchsvorwürfen ab
Dem ehemaligen Erzbischof von Washington, Theodore McCarrick, wird vorgeworfen, Minderjährige und Priesteranwärter missbraucht oder sexuell belästigt zu haben. Der Beschuldigte will sich an nichts erinnern.
Der 88-jährige Theodore McCarrick muss laut Vatikan in einem Haus bleiben, wo er ein „Leben des Gebets und der Buße“ führen soll.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.