Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Valéry Giscard d'Estaing starb "an den Folgen von Covid-19"
International 5 03.12.2020 Aus unserem online-Archiv

Valéry Giscard d'Estaing starb "an den Folgen von Covid-19"

Giscard d'Estaing war von 1974 bis 1981 Präsident von Frankreich.

Valéry Giscard d'Estaing starb "an den Folgen von Covid-19"

Giscard d'Estaing war von 1974 bis 1981 Präsident von Frankreich.
Foto: DPA
International 5 03.12.2020 Aus unserem online-Archiv

Valéry Giscard d'Estaing starb "an den Folgen von Covid-19"

Der frühere französische Staatspräsident ist am Mittwoch im Alter von 94 Jahren gestorben.

(TJ/DPA) - Der frühere französische Staatspräsident Valéry Giscard d'Estaing ist tot. Der Zentrumspolitiker, der von 1974 bis 1981 im Élysée-Palast amtierte, starb im Alter von 94 Jahren, wie die französische Nachrichtenagentur AFP  unter Berufung auf die Umgebung des früheren Präsidenten berichtete.

Giscard d'Estaing sei bereits am 17. November wegen Herzproblemen in Tours hospitalisiert worden und am Mittwochabend gestorben. Schon im September hatte er sich in Paris wegen einer Lungenentzündung behandeln lassen. In den vergangenen Monaten war der frühere Staatschef mehrfach wegen Herzproblemen im Krankenhaus. 

Wie die Fondation Valéry Giscard d'Estaing in einer Erklärung mitteilte, war der 94-Jährige an Covid-19 erkrankt: „Sein Gesundheitszustand hatte sich verschlechtert und er starb an den Folgen von Covid-19.“ Seinem Wunsch zufolge, werde die Beerdigung im engsten Familienkreis stattfinden.

Junger Präsident

Valéry Giscard d'Estaing war mit nur 48 Jahren im Jahr 1974 in den Élysée-Palast eingezogen. Zuvor hatte er seit 1959 diverse Ministerposten (Wirtschaft, Finanzen) in französischen Regierungen bekleidet. 1981 musste der Zentrumspolitiker sich bei den Wahlen gegen den Sozialisten François Mitterrand geschlagen geben.

Der anerkannte Wirtschaftsfachmann war Autor mehrerer Fachbücher und seit 2003 Mitglied der Académie française. 

Sehen Sie hier einige Schnappschüsse von Begegnungen mit Luxemburger Politikern und dem großherzoglichen Paar.

Überzeugter Europäer 

Giscard d'Estaing war ein überzeugter Europäer und äußerte sich in der französischen Öffentlichkeit bis ins hohe Alter zu EU-Fragen. 

Der hochgewachsene Franzose mit einem aristokratischen Auftreten überlebte seine Nachfolger François Mitterrand (1916-1996) und Jacques Chirac (1932-2019). Bei der Trauerfeier für Chirac im September 2019 in Paris nahm er - gebückt gehend - noch teil.  


Emmanuel Macron ist der erste französische Präsident, der sein offizielles Porträt über Twitter veröffentlichte.
Macrons offizielles Porträt: Am offenen Fenster
Der Elysée-Palast hat am Donnerstag das offizielle Präsidenten-Porträt von Emmanuel Macron veröffentlicht. Der neu gewählte Staatschef unterscheidet sich in mehrfacher Hinsicht von seinen Vorgängern. Eine Chronologie der 5. Republik.

Von 2002 an führte Giscard den EU-Reformkonvent, der zur Erneuerung der Europäischen Union einen Verfassungsentwurf vorlegte. Mit dem Nein der Franzosen und der Niederländer bei Volksabstimmungen im Jahr 2005 scheiterte das Vorhaben jedoch spektakulär. Danach übernahm der EU-Vertrag von Lissabon wichtige Regelungen der abgelehnten Verfassung. 2003 erhielt der Europapolitiker Giscard d'Estaing den Karlspreis der Stadt Aachen.  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Kommentar
Nicht viele Politiker prägen ihre Zeit. Bei Simone Veil ist das anders. Geradlinig und meinungsstark hat die überzeugte Europäerin und Vollblutpolitikerin wie kaum eine andere Frau vor ihr eine Epoche beeinflusst.
(FILES) This file photo taken on October 16, 2007 in Nice shows French former minister Simone Veil attending a ceremony in memory of her brother and other 10 Jewish children, pupils of Parc Imperial school, deported by nazis during the WWII.   
Simone Veil, an Auschwitz survivor who played a leading role in legalising contraception and abortion in France, died on June 30, 2017 aged 89, her son said. Veil, an icon of French politics and the first president of the European Parliament, died at her home, Jean Veil said.  / AFP PHOTO / VALERY HACHE
Der Elysée-Palast hat am Donnerstag das offizielle Präsidenten-Porträt von Emmanuel Macron veröffentlicht. Der neu gewählte Staatschef unterscheidet sich in mehrfacher Hinsicht von seinen Vorgängern. Eine Chronologie der 5. Republik.
Emmanuel Macron ist der erste französische Präsident, der sein offizielles Porträt über Twitter veröffentlichte.