Wählen Sie Ihre Nachrichten​

USA schicken rund 1000 Soldaten nach Polen
International 08.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Wegen Ukrainekrise

USA schicken rund 1000 Soldaten nach Polen

Präsident Obama mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg.
Wegen Ukrainekrise

USA schicken rund 1000 Soldaten nach Polen

Präsident Obama mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg.
Foto: AFP
International 08.07.2016 Aus unserem online-Archiv
Wegen Ukrainekrise

USA schicken rund 1000 Soldaten nach Polen

Zur Verstärkung der Nato-Ostflanke werden die USA rund 1000 Soldaten nach Polen schicken. Das sagte US-Präsident Barack Obama beim Nato-Gipfel in Warschau.

(dpa) - Zur Verstärkung der Nato-Ostflanke werden die USA rund 1000 Soldaten nach Polen schicken. Das sagte US-Präsident Barack Obama am Freitag beim Nato-Gipfel in Warschau nach einem Treffen mit dem polnischen Präsidenten Andrzej Duda.

Die Nato will mit der Entsendung von je etwa 1000 Soldaten nach Polen, Lettland, Estland und Litauen auf das gestiegene Sicherheitsbedürfnis der östlichen Bündnispartner reagieren. Sie fühlen sich seit dem Beginn der Ukrainekrise verstärkt von Russland bedroht.

Dass die USA das Bataillon in Polen führen werden, war schon länger bekannt. Unklar war aber bislang, mit wie vielen Soldaten sie sich beteiligen werden.

Zusätzlich zu dieser Maßnahme will das amerikanische Verteidigungsministerium Anfang nächsten Jahres eine Panzerbrigade nach Osteuropa schicken. Sie soll rotierend zu Übungszwecken in verschiedenen Ländern eingesetzt werden. Obama sagte am Freitag, dass diese ihr Hauptquartier ebenfalls in Polen haben werde.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nato-Gipfel in Warschau
Afghanistan, IS und Ukraine: Große Krisenherde bestimmen den Abschlusstag des Nato-Gipfels. Anschließend geht das Treffen in kleiner Runde in die Verlängerung.
Entspannung am Rande: Premierminister Xavier Bettel scherzt mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg und US-Präsident Barack Obama.
Nicht mehr auf anderen Planeten
Die Nato und die Europäische Union wollen in Zukunft wesentlich besser zusammenarbeiten - unter anderem bei der Bekämpfung von illegaler Migration.
President of the European Council Donald Tusk (L), NATO Secretary General Jens Stoltenberg (C) and President of the European Commission Jean-Claude Juncker (R) react during a press conferance after signing the EU-NATO Joint Declaration at the NATO summit in Warsaw, Poland, on July 8, 2016..
The Polish capital Warsaw hosts a two-day top-level NATO meeting - first since Poland joined the alliance in 1999. / AFP PHOTO / WOJTEK RADWANSKI
Etienne Schneider beim Nato-Gipfel in Warschau
Verteidigungsminister Etienne Schneider nimmt am Nato-Gipfel in Warschau teil. Dort soll eine neue Abschreckungsstrategie gegenüber Russland definiert werden. Luxemburg plädiert dabei für Stärke, gleichzeitig aber auch für Dialog.
Im Juni hatten das Verteidigungsbündnis in Polen ein Manöver abgehalten.