Wählen Sie Ihre Nachrichten​

USA fliegen 640 Afghanen aus, deutsches Flugzeug fast leer
International 2 Min. 17.08.2021 Aus unserem online-Archiv
Evakuierungsflüge

USA fliegen 640 Afghanen aus, deutsches Flugzeug fast leer

Angesichts des rasanten Vormarschs der Taliban in Afghanistan hat die Bundeswehr mit der Evakuierung deutscher Staatsbürger und afghanischer Ortskräfte aus Kabul begonnen.
Evakuierungsflüge

USA fliegen 640 Afghanen aus, deutsches Flugzeug fast leer

Angesichts des rasanten Vormarschs der Taliban in Afghanistan hat die Bundeswehr mit der Evakuierung deutscher Staatsbürger und afghanischer Ortskräfte aus Kabul begonnen.
Archivfoto: Moritz Frankenberg/dpa
International 2 Min. 17.08.2021 Aus unserem online-Archiv
Evakuierungsflüge

USA fliegen 640 Afghanen aus, deutsches Flugzeug fast leer

Während ein US-Militärflugzeug so viele Menschen wie möglich aus Kabul ausflog, startete das Flugzeug der deutschen Bundeswehr mit nur sieben Menschen an Bord.

(dpa/SC) - Ein Flugzeug der US-Luftwaffe hat einem Medienbericht zufolge mit einem einzigen Flug rund 640 afghanische Zivilisten in Sicherheit gebracht. Die Internetseite „Defense One“ veröffentlichte am Montag ein Foto des vollgepackten Innenraums der Transportmaschine vom Typ C-17, in dem die Afghanen auf dem Boden sitzen - der vor lauter Menschen nicht mehr zu sehen ist.

Zahlreiche Afghanen sind an Bord einer Transportmaschine vom Typ C-17 der US-Airforce. Die Internetseite «Defense One» veröffentlichte am Montag dieses Foto des vollgepackten Innenraums der Transportmaschine vom Typ C-17, in dem die Afghanen auf dem Boden sitzen - der vor lauter Menschen nicht mehr zu sehen ist.
Zahlreiche Afghanen sind an Bord einer Transportmaschine vom Typ C-17 der US-Airforce. Die Internetseite «Defense One» veröffentlichte am Montag dieses Foto des vollgepackten Innenraums der Transportmaschine vom Typ C-17, in dem die Afghanen auf dem Boden sitzen - der vor lauter Menschen nicht mehr zu sehen ist.
Foto: Defense One/dpa

„Defense One“ berichtete, panische Afghanen hätten sich in Kabul über die halboffene Rampe ins Flugzeug gezogen. Die Besatzung habe sich entschieden zu fliegen, statt die Menschen wieder von Bord zu zwingen. Aus Sicherheitskreisen habe es geheißen, nach der Landung in Katar seien 640 Zivilisten aus der Maschine ausgestiegen. Nach Angaben des Herstellers Boeing ist die riesige Frachtmaschine eigentlich für bis zu 134 Passagiere ausgelegt.

Das US-Verteidigungsministerium bestätigte den Bericht zunächst nicht. In Kabul war es am Montag zu Chaos am Flughafen gekommen. Afghanen, die vor den Taliban fliehen wollten, rannten auf das Flugfeld, um in Sicherheit gebracht zu werden. Der Flugverkehr musste zeitweise eingestellt werden.

Deutschland flog nur sieben Personen aus

Nach der faktischen Machtübernahme der Taliban in Afghanistan ist nach Angaben der deutschen Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer der erste Flug der Bundeswehr dorthin unter äußerst schwierigen Umständen erfolgt. „Wir haben eine sehr unübersichtliche, gefährliche, komplexe Situation am Flughafen, vor allen Dingen durch die Menschenmengen“, sagte die Politikerin am Dienstagmorgen im ARD-„Morgenmagazin“.

„Wir haben es gestern geschafft, in einer wirklich halsbrecherischen Landung unsere Maschine zu Boden zu bringen. Wir haben vor allen Dingen Soldaten dorthin gebracht, die jetzt absichern, damit die Leute, die wir rausfliegen wollen, auch überhaupt die Möglichkeit haben, zum Flugzeug zu kommen. Das war gestern der Hauptauftrag“, so die Ministerin.

Nach stundenlanger Verzögerung und Warteschleifen in der Luft konnte der A400M in der Nacht zu Dienstag in Kabul landen. Die Maschine setzte Fallschirmjäger ab, die die Rettungsaktion absichern sollen, nahm auszufliegende Menschen an Bord und startete schnell wieder.
Nach stundenlanger Verzögerung und Warteschleifen in der Luft konnte der A400M in der Nacht zu Dienstag in Kabul landen. Die Maschine setzte Fallschirmjäger ab, die die Rettungsaktion absichern sollen, nahm auszufliegende Menschen an Bord und startete schnell wieder.
Archivfoto: Lino Mirgeler/dpa

„Wir hatten nur ganz wenig Zeit, und deswegen haben wir nur die mitgenommen, die jetzt wirklich auch vor Ort waren, und die konnten gestern wegen der chaotischen Situation noch nicht in einer größeren Zahl am Flughafen sein“, sagte Kramp-Karrenbauer. Auf die in einem Medienbericht genannte Zahl von sieben Personen von der offiziellen Ausflugsliste an Bord der Maschine ging sie nicht explizit ein.


Afghan people sit as they wait to leave the Kabul airport in Kabul on August 16, 2021, after a stunningly swift end to Afghanistan's 20-year war, as thousands of people mobbed the city's airport trying to flee the group's feared hardline brand of Islamist rule. (Photo by Wakil Kohsar / AFP)
Evakuierung aus Kabul hat begonnen, Landeverbot aufgehoben
Auf dem Airport der afghanischen Hauptstadt blockierten Menschen die Landebahn; die Rettungsflugzeuge drehten bis 23 Uhr Warteschleifen.

Der CDU-Außenpolitiker Johann Wadephul bestätigte dem Deutschlandfunk am Dienstag hingegen entsprechende Berichte. Demnach wurden nur sieben Personen von der Maschine, die notfalls zu 150 Menschen aufnehmen könnte, ausgeflogen.

In der Nacht auf Dienstag war das erste deutsche Bundeswehrflugzeug auf dem Flughafen der afghanischen Hauptstadt Kabul gelandet und hatte dort seinen Evakuierungseinsatz begonnen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Crew von spektakulärem Evakuierungsflug
Das Foto des Laderaums voller Menschen ist um die Welt gegangen. An Bord waren 200 Menschen mehr als ursprünglich angenommen.
Der Ladeboden der C-17 war nicht mehr zu sehen.
Über die Rolle Katars in Afghanistan
Wie das Emirat Katar die Taliban hofiert – und andere Regionalstaaten um die Gunst der afghanischen Extremisten buhlen.
This handout picture provided by Qatar's Ministry of Foreign Affairs on August 14, 2021, shows Qatari Foreign Minister Sheikh Mohammed bin Abdulrahman Al-Thani (C R) meeting with the Taliban's political office chief Mullah Abdul Ghani Baradar (C L) in Doha. - Qatar called on the Taliban to adopt a ceasefire and reduce escalation as the insurgents' military push in Afghanistan entered a decisive phase. (Photo by - / QATARI MINISTRY OF FOREIGN AFFAIRS / AFP) / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / QATAR FOREIGN MINISTRY" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS