Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"US-Militär entwickelt weltweit schnellste Rakete“
International 2 Min. 15.05.2020

"US-Militär entwickelt weltweit schnellste Rakete“

Trump sieht sich die „Space Force“-Flagge im Oval Office an.

"US-Militär entwickelt weltweit schnellste Rakete“

Trump sieht sich die „Space Force“-Flagge im Oval Office an.
Foto: AFP
International 2 Min. 15.05.2020

"US-Militär entwickelt weltweit schnellste Rakete“

Russlands Militär hat kürzlich eine neue Hyperschallrakete in den Dienst genommen. US-Präsident Trump will nun dagegen halten - mit einer noch schnelleren „Super-Duper-Rakete“.

(dpa) - Die US-Streitkräfte entwickeln nach den Worten von US-Präsident Donald Trump eine „Super-Duper-Rakete“, die die schnellste Hyperschallrakete der Welt werden soll. Die Rakete solle 17 mal schneller fliegen als bislang im US-Arsenal vorhandene Raketen, sagte Trump am Freitag im Weißen Haus bei der Vorstellung der Flagge der neuen amerikanischen Teilstreitkraft „Space Force“. Die Rakete solle außerdem drei mal so schnell fliegen wie die schnellsten Raketen anderer Staaten wie Russland oder China. „Ich nenne es die Super-Duper-Rakete.“


(FILES) In this file photo US President Barack Obama and President-elect Donald Trump shake hands during a  transition planning meeting in the Oval Office at the White House in Washington, DC. - President Donald Trump broke with tradition on May 14 by calling for investigation of his White House predecessor Barack Obama in the latest attempt to push a conspiracy theory about his Democratic opponents. (Photo by JIM WATSON / AFP)
Trumps Ablenkungsmanöver “Obamagate”
Donald Trump beschuldigt seinen Vorgänger, Barack Obama, “das größte politische Verbrechen in der Geschichte des Landes” begangen zu haben.

Trump sagte, das Projekt habe grünes Licht erhalten. Pentagon-Sprecher Jonathan Hoffman wollte sich bei einer Pressekonferenz am Freitag nicht dazu äußern und verwies auf das Weiße Haus. Die Sprecherin des Weißen Hauses, Kayleigh McEnany, verwies bei ihrer Pressekonferenz wiederum auf Trump, als sie nach dem Projekt gefragt wurde.

Russische Konkurrenz

Die russische Armee hatte Ende Dezember ihre neue Hyperschallrakete vom Typ „Avantgarde“ in den Dienst genommen. Nach russischen Angaben ist die Rakete mehr als 20 Mal so schnell wie der Schall. Kremlchef Wladimir Putin hatte gesagt, bei diesen Geschwindigkeiten könne sie nicht von Abwehrsystemen abgefangen werden. Putin hatte die Waffe im März 2018 als Antwort auf US-Raketenabwehrsysteme angekündigt.


(COMBO) This combination of pictures created on May 14, 2020 shows recent portraits of  
China's President Xi Jinping (L) and US President Donald Trump. - US President Donald Trump said on May 14, 2020, he is no mood to speak with China's Xi Jinping, warning darkly he might cut off ties with the rival superpower over its handling of the coronavirus pandemic. "I have a very good relationship, but I just -- right now I don't want to speak to him," Trump told Fox Business. (Photos by Dan Kitwood and Nicholas Kamm / various sources / AFP)
Trumps Handelsberater holt zum Rundumschlag gegen China aus
Die Beziehung zwischen Washington und Peking ist ohnehin angespannt - Navarro verschärfte den Ton mit der geballten Ladung an Vorwürfen am Donnerstag noch.

Mit der „Space Force“ hat Trump im Dezember erstmals seit 1947 wieder eine eigene US-Teilstreitkraft geschaffen - damals war die US-Luftwaffe als separate Einheit gebildet worden. Für Trump ist das ein Erfolg, da er sich für die Bildung einer eigenen „Space Force“ eingesetzt hatte, mit der sich das US-Militär für Konflikte im Weltraum wappnet. Trump sagte am Freitag: „Das Weltall wird sowohl hinsichtlich Verteidigung und Angriff als auch so vielen anderen Dingen die Zukunft sein. Und nach dem, was ich höre, und auf der Basis von Berichten sind wir bereits führend im Weltraum.“

Nicht von Spott verschont

Das Logo der neuen „Space Force“, das auch auf der Flagge prangt, hatte bereits in der Vergangenheit für Spott gesorgt. Im Zentrum des Emblems steht ein raketenartiges Dreieck, das an das Logo der Serie „Star Trek“ (auf Deutsch: „Raumschiff Enterprise“) erinnert. Tatsächlich ist das neue Logo dem Emblem der Weltraumsektion der US-Luftwaffe nachempfunden. Die „Space Force“ erklärte, das zentrale Delta-Symbol werde dort bereits seit 1961 genutzt. „Star Trek“ kam erst ein paar Jahre später auf den Fernsehmarkt.


(FILES) In this file photo Anthony Fauci , director of the National Institute of Allergy and Infectious Diseases speaks during a meeting with US President Donald Trump and Louisiana Governor John Bel Edwards D-LA in the Oval Office of the White House in Washington, DC on April 29, 2020. - Top infectious diseases expert Anthony Fauci will May 12, 2020 warn the Senate the United States will see "needless suffering and death" from the coronavirus if it tries to reopen too soon, The New York Times reported. Fauci, who has become the trusted face of the government's virus response, is one of four top medical experts due to testify remotely at a hearing Tuesday of the Senate Health, Education, Labor and Pensions Committee. (Photo by MANDEL NGAN / AFP)
Fauci warnt vor zu schneller Normalität
Die US-Wirtschaft ist von der Corona-Pandemie schwer getroffen. Trump hat es daher eilig, Restriktionen schnell wieder zu lockern. Doch einer seiner wichtigsten Corona-Berater mahnt.

Trump präsentierte die „Space Force“-Flagge unmittelbar nach einer Pressekonferenz zur „Operation Warp-Geschwindigkeit“. Dabei geht es um die möglichst schnelle Entwicklung eines Impfstoffs gegen das Coronavirus. Der Name geht auf den fiktiven „Warp-Antrieb“ in der Serie „Raumschiff Enterprise“ zurück, das damit im Fernsehen schneller als Lichtgeschwindigkeit fliegen kann.   

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Fauci warnt vor zu schneller Normalität
Die US-Wirtschaft ist von der Corona-Pandemie schwer getroffen. Trump hat es daher eilig, Restriktionen schnell wieder zu lockern. Doch einer seiner wichtigsten Corona-Berater mahnt.
(FILES) In this file photo Anthony Fauci , director of the National Institute of Allergy and Infectious Diseases speaks during a meeting with US President Donald Trump and Louisiana Governor John Bel Edwards D-LA in the Oval Office of the White House in Washington, DC on April 29, 2020. - Top infectious diseases expert Anthony Fauci will May 12, 2020 warn the Senate the United States will see "needless suffering and death" from the coronavirus if it tries to reopen too soon, The New York Times reported. Fauci, who has become the trusted face of the government's virus response, is one of four top medical experts due to testify remotely at a hearing Tuesday of the Senate Health, Education, Labor and Pensions Committee. (Photo by MANDEL NGAN / AFP)