Wählen Sie Ihre Nachrichten​

US-Gesundheitsbehörde: Voll Geimpfte können wieder reisen
International 1 02.04.2021 Aus unserem online-Archiv

US-Gesundheitsbehörde: Voll Geimpfte können wieder reisen

Voll geimpfte können in den USA wieder reisen - etwa nach Hawaii.

US-Gesundheitsbehörde: Voll Geimpfte können wieder reisen

Voll geimpfte können in den USA wieder reisen - etwa nach Hawaii.
Foto: Jed S / Pixabay
International 1 02.04.2021 Aus unserem online-Archiv

US-Gesundheitsbehörde: Voll Geimpfte können wieder reisen

Bei Inlandsreisen sind Quarantäne und Corona-Tests bei voll Geimpften nicht mehr nötig. Auch Reisen ins Ausland werden unkomplizierter.

(dpa) - Die US-Gesundheitsbehörde CDC hat ihre Empfehlungen für voll geimpfte Personen mit Blick auf Reisen gelockert. Die Behörde veröffentlichte am Freitag neue Richtlinien, wonach sie Reisen im In- und Ausland für diese Menschen wieder für vertretbar hält. Voll geimpfte Personen könnten innerhalb der USA sicher reisen, hieß es. Sie sollten dabei aber weiter Vorkehrungen einhalten: Masken tragen, Abstand zu anderen halten und möglichst oft die Hände waschen oder desinfizieren. Bei Inlandsreisen seien für voll Geimpfte nicht zwingend Corona-Tests vorher oder nachher nötig. Auch eine Quarantäne sei nicht nötig.

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Menschen mit vollem Impfschutz könnten auch wieder ins Ausland reisen. Sie müssten vor der Abreise aus den Vereinigten Staaten nicht zwingend getestet werden - es sei denn, das Ziel-Land verlange dies. Auch Quarantäne bei der Rückkehr in die USA sei nicht nötig. Allerdings sollten auch hier die üblichen Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden. Außerdem sollten sich Reisende drei bis fünf Tage nach ihrem Trip testen lassen. Derzeit gelten international aber noch einige Reisebeschränkungen, etwa zwischen den USA und Europa.


Lokles,Sommerwochenende/Abkühlung bei 34 Grad. Badespass am Schiessentümpel.Mullerthal,Tourismus.Foto: Gerry Huberty/Luxmburger Wort
So hat Luxemburg 2020 Urlaub gemacht
Jede vierte Reise fand gar nicht statt. Wer sonst ins Flugzeug gestiegen ist, nahm das Auto. Und es wurde das eigene Land erkundet.

Die Gesundheitsbehörde hatte Anfang März angesichts der wachsenden Zahl von Corona-Impfungen in den USA zunächst die Richtlinien zur Beschränkungen sozialer Kontakte gelockert und erklärt, voll geimpfte Menschen könnten in geschlossenen Räumen in kleinen privaten Runden nun wieder ohne Maske und ohne Mindestabstand zusammenkommen. Von nicht unbedingt nötigen Reisen riet die Behörde zu dem Zeitpunkt aber noch dringend ab. Inzwischen sind die Impfungen im Land aber weiter rasant vorangekommen. Laut CDC wurden in dem Land mit rund 330 Millionen Einwohnern bislang landesweit bereits mehr als 153 Millionen Impfdosen verabreicht.

In den Vereinigten Staaten sind bislang drei Impfstoffe erhältlich. Als voll geimpft gelten Menschen zwei Wochen nach der letzten erforderlichen Impfung. Die Impfstoffe der Unternehmen Moderna sowie Pfizer/Biontech werden in je zwei Dosen verabreicht. Beim Stoff der Firma Johnson & Johnson reicht eine Spritze. Mitte März wurde der Impfstoff von Johnson & Johnson auch in der EU zugelassen. Die ersten Lieferungen werden jedoch vorraussichtlich erst Mitte April eintreffen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema