Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Urlaub, Uni, Umzugspläne: So wirkt sich der Brexit konkret aus
International 6 Min. 31.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Urlaub, Uni, Umzugspläne: So wirkt sich der Brexit konkret aus

Ende einer 47 Jahre währenden Beziehung: Großbritannien verlässt nun endgültig die EU.

Urlaub, Uni, Umzugspläne: So wirkt sich der Brexit konkret aus

Ende einer 47 Jahre währenden Beziehung: Großbritannien verlässt nun endgültig die EU.
AFP
International 6 Min. 31.01.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Urlaub, Uni, Umzugspläne: So wirkt sich der Brexit konkret aus

Dreieinhalb Jahre Dauergezerre gehen zu Ende: Am Freitag um Mitternacht ist tatsächlich Brexit. Aber das nächste Drama ist schon absehbar. Was sich konkret ändert - und was erst mal nicht.

(dpa/mer/jt) 47 Jahre und einen Monat war Großbritannien nach dem Beitritt 1973 Mitglied in der Europäischen Union und deren Vorläufer. Jetzt schwimmt sich das Vereinigte Königreich frei, kappt die Bande mit Brüssel. Am Freitagabend um 24.00 Uhr Brüsseler Zeit wird der Brexit nach langem Gezerre Realität. 

Doch nach all dem Hickhack und endlosen Verhandlungsrunden fragen sich viele Menschen: Was bedeutet der Brexit denn ganz konkret? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Was war die letzte Hürde vor dem Brexit? ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

EU-Parlament macht Weg für den Brexit frei
Zwei Tage vor dem britischen EU-Austritt hat nun auch das Europaparlament den Scheidungsvertrag mit Großbritannien gebilligt. Für die meisten Abgeordneten war das ein schwerer Gang. Doch einer freute sich überschwänglich...
Britain's Brexit Party leader Nigel Farage (C) and members of his party  wave  union flags  during a European Parliament plenary session in Brussels on January 29, 2020, as Brexit Day is to be set in stone when the European Parliament casts a vote ratifying the terms of Britain's divorce deal from the EU. (Photo by Kenzo TRIBOUILLARD / AFP)