Wählen Sie Ihre Nachrichten​

UN-Klimakonferenz dauert an - Neue Verhandlungstexte
International 14.12.2019 Aus unserem online-Archiv

UN-Klimakonferenz dauert an - Neue Verhandlungstexte

Noch keine "Victory" in Sicht...

UN-Klimakonferenz dauert an - Neue Verhandlungstexte

Noch keine "Victory" in Sicht...
Foto: AFP
International 14.12.2019 Aus unserem online-Archiv

UN-Klimakonferenz dauert an - Neue Verhandlungstexte

Bis zuletzt blieben wichtige Streitpunkte in den Verhandlungen der 196 Staaten und der EU ungelöst. Jetzt geht der Gipfel in die Verlängerung.

(dpa) - Auf der Weltklimakonferenz in Madrid ziehen sich die Verhandlungen weiter in die Länge. Am Samstagvormittag wurden neue Textentwürfe veröffentlicht, an denen Verhandler die Nacht über gearbeitet hatten. 


(From L) Portugal's Prime Minister Antonio Costa, France's President Emmanuel Macron and  Luxembourg's Prime Minister Xavier Bettel prepare for a family picture during the European Union Summit at the Europa building in Brussels on December 12, 2019. - European Union leaders meet without Britain on December 12, but their departing neighbour's absence will not make agreeing a budget any easier. Inside the chamber, the clash over climate take Brexit's place as the dominant theme of the summit, the first to be chaired by incoming EU Council president Charles Michel. (Photo by ARIS OIKONOMOU / AFP)
Analyse: Wie der EU-Gipfel in die Klimawende stolpert
Die Staats- und Regierungschefs ebnen den Weg für klimaneutrale EU im Jahr 2050 - nicht ohne auf kreative Kompromissfindung zurückzugreifen.

 Das Abschlussplenum, das eigentlich für Freitagabend geplant war, wurde weiter verschoben. In den bisher vollen und lauten Messehallen war es am Morgen ruhig und recht leer.

196 Staaten und die EU arbeiten seit zwei Wochen in Madrid an der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens, mit dem die Erderwärmung auf deutlich unter zwei Grad begrenzt werden soll.

Derzeit reichen die Fortschritte und auch die Ankündigungen der Staaten dafür längst nicht aus. Im kommenden Jahr sollen sie verbesserte nationale Klimaschutz-Pläne bis 2030 vorlegen.


President of the European Commission Ursula von der Leyen (L) and President of the European Council Charles Michel give a press conference during a European Union Summit at the Europa building in Brussels on December 13, 2019. - European Union leaders meet without Britain on December 12, but their departing neighbour's absence will not make agreeing a budget any easier. Inside the chamber, the clash over climate take Brexit's place as the dominant theme of the summit, the first to be chaired by incoming EU Council president Charles Michel. (Photo by KENZO TRIBOUILLARD / AFP)
Klimaneutralität: "Phantom-Einigung" auf dem EU-Gipfel
Einstimmigkeit war gestern: Nur 26 von 27 Staaten verpflichten sich dem Ziel, bis 2050 klimaneutral zu werden. Ratschef Charles Michel deutet dies als Erfolg.

 Bei den Klimaverhandlungen der Vereinten Nationen sind Verzögerungen eher die Regel als die Ausnahme. Voriges Jahr in Polen dauerte es bis zum späten Samstagabend, bis ein Kompromiss stand. 

 Es geht dieses Jahr bei den Verhandlungen auch darum, das Regelwerk für den internationalen Klimaschutz weitestgehend abzuschließen. Vor einem Jahr gelang keine Einigung auf Regeln, nach denen Staaten mit Klimaschutz-Gutschriften handeln können. Wenn diese Regeln nicht gut gemacht sind, könnten sie den Klimaschutz eher ausbremsen als fördern. 

 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

COP25: Feilschen um die Finanzen
An hohen Ambitionen und Zielen wird der Kampf gegen den Klimawandel nicht scheitern. Um diese Ziele jedoch zu erreichen, braucht es Geld. Viel Geld. Beispiel Zertifikatehandel.
A man smokes an electronic cigarette at the UN Climate Change Conference COP25 at the 'IFEMA - Feria de Madrid' exhibition centre, in Madrid, on December 11, 2019. (Photo by CRISTINA QUICLER / AFP)