Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Umstrittenes Pestizid: Entscheidung über Glyphosat ist vertagt
International 25.10.2017 Aus unserem online-Archiv

Umstrittenes Pestizid: Entscheidung über Glyphosat ist vertagt

Er hat bereits auf Glyphosat verzichtet: Ein Bauer in Frankreich bewirtschaftet das Feld mechanisch.

Umstrittenes Pestizid: Entscheidung über Glyphosat ist vertagt

Er hat bereits auf Glyphosat verzichtet: Ein Bauer in Frankreich bewirtschaftet das Feld mechanisch.
FOTO: AFP
International 25.10.2017 Aus unserem online-Archiv

Umstrittenes Pestizid: Entscheidung über Glyphosat ist vertagt

Bérengère BEFFORT
Bérengère BEFFORT
Die EU-Mitgliedstaaten haben am Mittwoch doch nicht über eine Verlängerung von Glyphosat abgestimmt. Eine klare Antwort ist dennoch dringend: Im Dezember läuft die EU-Zulassung für den umstrittenen Unkrautvernichter aus.

(dpa) - Die Entscheidung über die weitere Zulassung des umstrittenen Unkrautvernichters Glyphosat in Europa ist vertagt. Das zuständige Expertengremium der EU-Länder hat am Mittwoch in Brüssel nicht abgestimmt, wie die EU-Kommission mitteilte. Stattdessen will die Kommission in den nächsten Wochen „weiter mit den Mitgliedstaaten an einer Lösung arbeiten, die größtmögliche Unterstützung hat“.

Das Herbizid gilt als sehr wirksam und wird weltweit massenhaft eingesetzt, steht aber im Verdacht, Krebs zu erregen und die Umwelt zu belasten. Die bisherige Zulassung für Glyphosat in Europa läuft Ende des Jahres ab. Wird sie nicht erneuert, muss das Mittel vom Markt genommen werden.

Die EU-Kommission hatte ursprünglich die weitere Zulassung für zehn Jahre beantragt, war aber am Dienstag auf einen Vorschlag von fünf bis sieben Jahren zurückgegangen. Zuvor hatte das Europaparlament ein Verbot des Mittels bis 2022 gefordert.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema