Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Umstrittener belgischer Reaktor wegen Defekts vom Netz genommen
International 25.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Atomkraftwerk Doel

Umstrittener belgischer Reaktor wegen Defekts vom Netz genommen

Die Atonkraftwerke Doel 1 und Doel 2 sind seit 1975 am Netz.
Atomkraftwerk Doel

Umstrittener belgischer Reaktor wegen Defekts vom Netz genommen

Die Atonkraftwerke Doel 1 und Doel 2 sind seit 1975 am Netz.
Foto: dpa / Archiv
International 25.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Atomkraftwerk Doel

Umstrittener belgischer Reaktor wegen Defekts vom Netz genommen

Der Zustand belgischer Atomkraftwerke wird zunehmend mit Sorge gesehen. Jetzt muss erneut ein Reaktor vom Netz genommen werden - nur vier Tage nach seiner Wiederinbetriebnahme.

(dpa/str) - Nur vier Tage nach dem Wiederhochfahren ist der umstrittene belgische Atomreaktor Doel 3 erneut vom Netz genommen worden. Der Schritt sei notwendig gewesen, um eine Reparatur im konventionellen Teil der Anlage zu ermöglichen, sagte eine Sprecherin des Betreibers Electrabel am Freitag der Deutschen Presse-Agentur. Dort habe man an einer Heißwasserleitung eines Generators ein Leck entdeckt.

Für die Sicherheit der Anlage und die Umwelt stelle der Defekt keinerlei Gefahr dar, betonte die Sprecherin. Der Druckwasserreaktor musste ihren Angaben zufolge nicht heruntergefahren werden. Es werde erwartet, dass er in einigen Tagen wieder ans Netz gehen könne.

Im konventionellen, nicht-nuklearen Teil des Atomkraftwerks befindet sich nach Angaben des Betreibers Electrabel unter anderem die Turbinenanlage mit dem Generator. Der dort von dem Leck betroffene Wasserkreislauf enthalte keine radioaktiven Stoffe, sagte die Sprecherin.

18 Monate wegen Sicherheitsbedenken abgeschaltet

Das bei Antwerpen gelegene Kraftwerk Doel 3 war zuletzt wegen Sicherheitsbedenken mehr als eineinhalb Jahre abgeschaltet gewesen, nachdem Haarrisse am Reaktorbehälter entdeckt waren worden. Nach einer Überprüfung teilte die Atomaufsichtsbehörde AFCN jüngst aber mit, dass das Problem keine Gefahr für die Sicherheit des Reaktors darstelle. Er wurde erst am 21. Dezember wieder hochgefahren.

Der Betrieb von Doel 3 und des baugleichen Reaktors Tihange 2 wird von Umweltschützern sehr kritisch gesehen. Tihange liegt nur etwa 70 Kilometer von der Luxemburger Landesgrenze entfernt. Von den Kraftwerken in Doel sind es etwa 180 Kilometer bis zur belgisch-luxemburgischen Grenze.

Kurz vor dem Zwischenfall am Reaktor Doel 3 hatte der Betreiber Electrabel an Heiligabend den Reaktor Doel 2 wieder in Betrieb genommen. Die Atomaufsicht hatte zuvor eine Verlängerung der Laufzeit des Reaktors bis 2025 gebilligt. Ursprünglich sollte er im laufenden Jahr komplett stillgelegt werden.

Die Reaktoren Doel 1 und Doel 2 gingen bereits 1975 ans Netz und sind die ältesten in Belgien. Doel 1 soll am Sonntagabend wieder hochgefahren werden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Tihange, Doel und die grenzübergreifende Sorge
Die belgischen Atomreaktoren Tihange und Doel sind seit Jahren im Fokus der Politik in der Grenzregion. Eine starke Allianz über mehrere Landesgrenzen hinweg würde die Meiler gerne abgeschaltet sehen - aber Belgien wiegelt ab.
Doel 3 soll genau wie Tihange 2 vom Netz genommen werden, bis alle Sicherheitsfragen geklärt sind.
Die Nachbarländer fordern das Aus für das belgische Atomkraftwerk Tihange. Belgien zeigt sich ungerührt - und verlängert die Laufzeit von zwei weiteren Reaktoren.
Die Reaktoren Doel 1 und 2 dürfen länger laufen als bisher geplant.
Belgisches Atomkraftwerk
Belgien hat den umstrittenen Atomreaktor Tihange hochgefahren. Er hatte wegen Rissen an den Reaktorbehältern monatelang stillgestanden.
Der Betreiber Electrabel sieht keine weiteren Sicherheitsprobleme.
Die Atomreaktorblöcke Doel 3 und Tihange 2 in Belgien werden wieder hochgefahren. Sie waren vor eineinhalb Jahren wegen Haarrissen an den Reaktorbehältern ausgeschaltet worden.
Der Atomreaktorblock Tihange 2 wird wieder hochgefahren.
Die belgischen Atommeiler Doel 3 und Tihange 2 werden bis zum 1. November nicht wieder in Betrieb genommen. Die belgische Atomaufsicht hat weitere Untersuchungen angeordnet.
Cows are seen in a field near cooling towers of Doel's nuclear plant, northern Belgium August 20, 2014. Two Belgian nuclear reactors owned by GDF-Suez unit Electrabel may remain offline until spring and may need to be halted permanently, Belgian state broadcaster VRT reported on Tuesday. The Belgian nuclear regulator ordered production to be stopped at the 1,008 megawatt Tihange 2 reactor and the 1,006 megawatt Doel 3 reactor in 2012 after finding indications of cracks in their core tanks. Electrabel was not immediately available for comment.   REUTERS/Francois Lenoir (BELGIUM - Tags: ANIMALS ENERGY ENVIRONMENT)