Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Umstrittene Projekte: Trump macht Obamas Pipeline-Stopp rückgängig
Die erbitterten Proteste der Sioux-Indianer von Standing Rock gegen die "Dakota Access Pipeline" dauerten über ein Jahr. Jetzt dürften sie wieder aufflammen.

Umstrittene Projekte: Trump macht Obamas Pipeline-Stopp rückgängig

Foto: Reuters
Die erbitterten Proteste der Sioux-Indianer von Standing Rock gegen die "Dakota Access Pipeline" dauerten über ein Jahr. Jetzt dürften sie wieder aufflammen.
International 1 2 Min. 24.01.2017

Umstrittene Projekte: Trump macht Obamas Pipeline-Stopp rückgängig

Tom RUEDELL
Tom RUEDELL
Es ist ein klares energiepolitisches Signal: Donald Trump setzt auf Pipeline-Bau. Die Zeiten, in denen die USA es zumindest schick fanden, Klimapolitik zu machen, sind vorbei. Pikant ist zudem Trumps eigene Beteiligung.

(dpa) - US-Präsident Donald Trump will zwei umstrittene Pipeline-Projekte wieder aufnehmen, die sein Vorgänger Barack Obama gestoppt hatte. Trump unterzeichnete am Dienstag entsprechende Anordnungen. Der Schritt gehört zu dem Konzept Trumps, alte fossile Energieträger zu befeuern. Es bedeutet eine Abkehr vom Konzept Barack Obamas, der im Zuge seiner Klimapolitik auf Erneuerbare Energien setzen und damit auch neue Erlösquellen für die US-Wirtschaft erschließen wollte.

Von Calgary zum Golf von Mexiko

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema