Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Twitter sperrt Kanye West nach Hakenkreuz-Tweet erneut
International 02.12.2022
Musk: Habe mein Bestes versucht

Twitter sperrt Kanye West nach Hakenkreuz-Tweet erneut

Der Twitter-Account von US-Rapper Kanye West wurde erneut gesperrt.
Musk: Habe mein Bestes versucht

Twitter sperrt Kanye West nach Hakenkreuz-Tweet erneut

Der Twitter-Account von US-Rapper Kanye West wurde erneut gesperrt.
Foto: AFP
International 02.12.2022
Musk: Habe mein Bestes versucht

Twitter sperrt Kanye West nach Hakenkreuz-Tweet erneut

Der neue Twitter-Boss Elon Musk zieht beim erst kürzlich wieder freigegebenen Account von Rapper Kanye West die Reißleine.

(dpa) - Wegen seiner antisemitischen Äußerungen wurde Rapper Kanye West zuletzt häufig kritisiert - nun ist der Twitter-Account des Musikers erneut gesperrt worden. „Ich habe mein Bestes versucht. Trotzdem hat er erneut gegen unsere Richtlinien gegen Anstiftung zur Gewalt verstoßen. Der Account wird suspendiert“, schrieb Twitter-Boss Elon Musk am Freitag. Laut Medienberichten bezieht sich Musk dabei auf einen mittlerweile gelöschten Tweet von West. Der 45-Jährige soll darin das Bild einer Swastika (Hakenkreuz) verbreitet haben.


(FILES) In this file photo taken on February 10, 2020 US media personality Kim Kardashian attends the 2020 Vanity Fair Oscar Party following the 92nd Oscars at The Wallis Annenberg Center for the Performing Arts in Beverly Hills. - Reality show star and social media titan Kim Kardashian said she is "re-evaluating" her involvement with luxury fashion house Balenciaga, after it apologized for ads featuring children holding teddy bears wearing what critics called bondage gear. (Photo by Jean-Baptiste Lacroix / AFP)
Balenciaga entschuldigt sich erneut für fragwürdige Kampagne
Das französische Luxuslabel hat mit einer Werbekampagne eine Kontroverse ausgelöst. Auch US-Model Kim Kardashian kritisierte Balenciaga scharf.

Zudem sorgten Sympathiebekundungen für Adolf Hitler für Kritik, die West laut Medienberichten in einer Show auf der rechten Webseite Infowars geäußert haben soll. Im Netz ist das Video der Sendung von US-Verschwörungstheoretiker Alex Jones zu sehen - angeblich mit Kanye West. Angeblich, denn das Gesicht ist wegen einer strumpfartigen Maske nicht zu erkennen.

Die Vereinigung Republican Jewish Coalition sprach auf Twitter nach der Show von „einer schrecklichen Jauchegrube gefährlichen, bigotten Judenhasses“.

Die aktuellen Fälle stehen in einer Reihe ähnlicher Vorfälle um den Rapper, der sich mittlerweile Ye nennt. So hatte jüngst der Sportartikelhersteller Adidas die Partnerschaft mit West wegen dessen antisemitischen Äußerungen beendet. Auch bei Twitter war West schon einmal gesperrt worden. Musk schrieb damals, er habe mit West gesprochen „und meine Besorgnis über seinen jüngsten Tweet ausgedrückt - die er, glaube ich, sich zu Herzen genommen hat“.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Elon Musk versprach weniger Kontrolle, weniger Fake-Accounts und mehr Spaß. Die Angst vor mehr Hass und Hetze auf der Plattform ist groß.
(FILES) In this file photo taken on March 14, 2019 Tesla CEO Elon Musk speaks during the unveiling of the new Tesla Model Y in Hawthorne, California. - Elon Musk took control of Twitter and fired its top executives, US media reported late October 27, 2022, in a deal that puts one of the top platforms for global discourse in the hands of the world's richest man. Musk sacked chief executive Parag Agrawal, as well as the company's chief financial officer and its head of legal policy, trust and safety, the Washington Post and CNBC reported citing unnamed sources. (Photo by Frederic J. BROWN / AFP)