Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Twitter führt Kennzeichnung für regelwidrige Politiker-Tweets ein
International 27.06.2019 Aus unserem online-Archiv

Twitter führt Kennzeichnung für regelwidrige Politiker-Tweets ein

Twitter hat angekündigt, Regelverstöße in Zukunft stärker zu ahnden - vor allem bei Politikern.

Twitter führt Kennzeichnung für regelwidrige Politiker-Tweets ein

Twitter hat angekündigt, Regelverstöße in Zukunft stärker zu ahnden - vor allem bei Politikern.
Foto: AFP
International 27.06.2019 Aus unserem online-Archiv

Twitter führt Kennzeichnung für regelwidrige Politiker-Tweets ein

Twitter ist eines der beliebtesten Werkzeuge von US-Präsident Donald Trump - nun führt der Kurznachrichtendienst eine Kennzeichnung für regelwidrige Politiker-Tweets ein.

(dpa) - Twitter teilte am Donnerstag auf dem Firmenblog mit, bislang habe man regelwidrige Tweets stehengelassen, wenn es im öffentlichen Interesse gewesen sei, sie zu erhalten. Ab sofort würden solche Kurzbotschaften nicht mehr direkt angezeigt, sondern mit einer Kennzeichnung überdeckt, die auf die Regelverletzung hinweise. Nutzer müssten dann erst den Bildschirm antippen oder mit der Maus auf den Hinweis klicken, um die eigentliche Kurznachricht zu sehen.


US President Donald Trump speaks during a meeting with advisors about fentanyl in the Oval Office of the White House in Washington, DC on June 25, 2019. (Photo by Mandel Ngan / AFP)
Trump warnt Iran vor "überwältigender" US-Reaktion bei Angriff
Der UN-Sicherheitsrat ruft in der Iran-Krise zu maximaler Zurückhaltung auf, doch zumindest verbal ist davon nichts zu spüren.

Der Tech-Konzern teilte mit, entsprechende Tweets würden künftig außerdem weniger prominent verbreitet und beispielsweise von Twitter nicht mehr per Push-Nachricht empfohlen. Die Neuregelung gelte für verifizierte Accounts mit mehr als 100.000 Followern, die Regierungsvertretern oder Kandidaten für öffentliche Ämter gehörten. Man gehe davon aus, dass von der Neuregelung nur wenige Nachrichten betroffen sein würden, hieß es.

Foto vom 14. Juni aus der Austellung "The Daily Show Presents: The Donald J. Trump Presidential Twitter Library" in Washington. Linker Tweet vom November 2012, rechts vom November 2016.
Foto vom 14. Juni aus der Austellung "The Daily Show Presents: The Donald J. Trump Presidential Twitter Library" in Washington. Linker Tweet vom November 2012, rechts vom November 2016.
Foto: AFP

Die Twitter-Regeln verbieten unter anderem „Aussagen, die den Wunsch oder die Hoffnung zum Ausdruck bringen, dass jemand körperlichen Schaden erleidet“. Hass schürendes Verhalten ist ebenfalls untersagt. Auch ist es nicht erlaubt, „die Dienste von Twitter mit dem Ziel zu nutzen, Wahlen zu manipulieren oder zu beeinträchtigen“.

Auf dem Twitter-Blog hieß es weiter, ein Team aus verschiedenen Bereichen werde entscheiden, ob bestimmte regelwidrige Tweets im öffentlichen Interesse seien. Das sei etwa dann der Fall, wenn die Nachricht anderen dazu dienen könne, den Urheber für seine Aussagen zur Verantwortung zu ziehen. Sollten Tweets die Regeln verletzen und ihr Erhalt nicht im öffentlichen Interesse sein, würden sie entfernt.

Trump hat auf Twitter mehr als 61 Millionen Follower. Der US-Präsident hatte Twitter und den anderen großen Tech-Konzernen erst am Mittwoch im Sender Fox Business vorgeworfen, „konservative“ Inhalte zu unterdrücken. Twitter beschuldigte er, Nutzer daran zu hindern, ihm zu folgen. Das mache es ihm „sehr schwer“, seine Botschaften zu verbreiten. Was Twitter mache, sei „einfach fürchterlich“. Belege für seine Vorwürfe legte er nicht vor.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Soziales Netzwerk: Twitter testet doppelt so lange Tweets
Twitter rüttelt an den eigenen Grundfesten: Tweets könnten bald bis zu 280 statt 140 Zeichen haben. Der Kurznachrichtendienst zeigt sich überzeugt, dass das eine gute Idee ist. Die erste Reaktion der Nutzer fiel ziemlich gemischt aus.
(FILES) This file photo taken on September 11, 2013 shows shows the logo of the social networking website 'Twitter' on a computer screen in London, England.
Twitter announced Tuesday, September 26, 2017 a test project allowing tweets to be expanded to 280 characters -- double the existing limit -- in the latest effort to boost flagging growth at the social network. San Francisco-based Twitter said the new system, a major shift for the messaging platform known for its 140-character tweets, aims to address "a major cause of frustration" for many users. / AFP PHOTO / Leon NEAL