Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tweet von Martin Selmayr: "Weißer Rauch" beim Brexit
International 08.12.2017

Tweet von Martin Selmayr: "Weißer Rauch" beim Brexit

Bilder sagen mehr als Worte: Martin Selmayr verkündet mit diesem Bild des berühmten Schornsteins der Sixtinischen Kapelle offenbar eine Einigung in Sachen Brexit.

Tweet von Martin Selmayr: "Weißer Rauch" beim Brexit

Bilder sagen mehr als Worte: Martin Selmayr verkündet mit diesem Bild des berühmten Schornsteins der Sixtinischen Kapelle offenbar eine Einigung in Sachen Brexit.
Foto: Screenshot Twitter @MartinSelmayr
International 08.12.2017

Tweet von Martin Selmayr: "Weißer Rauch" beim Brexit

Tom RUEDELL
Tom RUEDELL
Mit einem Twitter-Foto des Schornsteins der Sixtinischen Kapelle, der weißen Rauch ausstößt, deutet Jean-Claude Junckers Stabschef Martin Selmayr eine Eingung in Sachen Brexit an. Vielleicht ist es aber auch nur ein Bild von einem Schornstein.

(dpa) - Zwischen Großbritannien und der Europäischen Union bahnt sich beim Brexit offenbar eine erste Einigung an. Der Kabinettschef von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker, Martin Selmayr, twitterte am Freitagmorgen ein Bild mit weißem Rauch, während Juncker in Brüssel die britische Premierministerin Theresa May traf. Beide wollen sich in Kürze in einer Pressekonferenz äußern.

Die EU hat May bis Sonntag Zeit gegeben, um eine erste Abmachung unter Dach und Fach zu bringen. Gelingt dies, könnte der EU-Gipfel Ende nächster Woche die zweite Verhandlungsphase einläuten. Dann soll es um die künftige Partnerschaft beider Seiten gehen. Ein solcher Fortschritt wäre vor allem ein wichtiges Zeichen an die Wirtschaft, die schwere Turbulenzen durch einen ungeordneten Brexit fürchtet.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

EU und May wollen Scheidung besiegeln
Zeitweise stand das EU-Treffen noch einmal auf der Kippe, doch dann drehte Spanien bei und ließ eine Vetodrohung fallen. Nach der Lösung für Gibraltar zeigt sich Regierungschef Sánchez zufrieden.
British Prime Minister Theresa May (L) is welcomed by European Commission President Jean-Claude Juncker (C) and Brexit Chief negociator Michel Barnier (R) at the European Commission in Brussels on November 24, 2018. - British Prime Minister May met with EU Commission President Juncker in Brussels on November 24, for final talks ahead of a crucial Brexit summit. The pair did not make any public statements before they went into their meeting, which comes ahead of a summit of all 28 European Union leaders on November 25. (Photo by Philippe LOPEZ / AFP)
Seehofer-Brief zum Brexit irritiert in Brüssel
Die Verhandlungen über den EU-Austritt Großbritanniens gehen jetzt in die entscheidende Phase. Da versucht die EU, die Reihen geschlossen zu halten. Doch einer meldet sich mit seiner eigenen Meinung zu Wort.
German Interior Minister Horst Seehofer awaits the start of the weekly cabinet meeting in Berlin on July 6, 2018. / AFP PHOTO / Tobias SCHWARZ
Brexit: Kompromisse, kein Durchbruch
Laut EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat es am Montag in Brüssel kein Durchbruch in den Brexit-Verhandlungen gegeben. Juncker hofft jedoch, dass eine Vereinbarung vor dem EU-Gipfel am 15. Dezember getroffen werden kann.
Le président de la Commission européenne désapprouve le positionnement luxembourgeois.