Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Türkei: Journalist Can Dündar zu 27 Jahren Haft verurteilt
International 23.12.2020 Aus unserem online-Archiv

Türkei: Journalist Can Dündar zu 27 Jahren Haft verurteilt

Der türkische Journalist Can Dündar, Ex-Chefredakteur der regierungskritischen Zeitung «Cumhuriyet», während einer Veranstaltung auf der Buchmesse.

Türkei: Journalist Can Dündar zu 27 Jahren Haft verurteilt

Der türkische Journalist Can Dündar, Ex-Chefredakteur der regierungskritischen Zeitung «Cumhuriyet», während einer Veranstaltung auf der Buchmesse.
Foto: dpa
International 23.12.2020 Aus unserem online-Archiv

Türkei: Journalist Can Dündar zu 27 Jahren Haft verurteilt

Vor fünf Jahren veröffentlicht der türkische Journalist Can Dündar einen brisanten Zeitungsbericht. Unter anderem deshalb landete er vor Gericht. Nun ist ein Urteil gegen den Exil-Journalisten gefallen.

(dpa) - Der im deutschen Exil lebende Journalist Can Dündar ist in der Türkei zu mehr als 27 Jahren Haft verurteilt worden. Dündar erhielt am Mittwoch eine Strafe von 18 Jahren und neun Monaten, weil er nach Ansicht der Richter Staatsgeheimnisse mit dem Ziel der militärischen und politischen Spionage erhalten hatte. 

Das Gericht verurteilte ihn zudem zu acht Jahren und neun Monaten Haft wegen Terrorunterstützung, wie aus dem Protokoll hervorging. Von dem Vorwurf, geheime Informationen bekannt gegeben zu haben, wurde er demnach freigesprochen. Das Gericht ordnete zudem erneut Dündars Festnahme an.


Sibila Lind
Amnesty Mediepräis: "Wort"-Reporterin unter Finalisten
Petz Bartz von RTL Télé Lëtzebuerg erhält den diesjährigen Amnesty Mediepräis. Arbeiten von Sibila Lind ("Wort") und Melody Hansen ("Tageblatt") schafften es in die Endauswahl.

Die Anwälte Dündars boykottierten aus Protest die Verhandlung. Sie hatten die Entscheidung zuvor damit begründet, dass sie kein Urteil legitimieren wollen, das zuvor bereits politisch entschieden worden sei.

Hintergrund des Verfahrens gegen Dündar ist ein Zeitungsbericht aus dem Jahr 2015, in dem die regierungskritische Zeitung „Cumhuriyet“ geheime Informationen veröffentlichte, die Waffenlieferungen der Regierung an Rebellen in Syrien belegen sollten. Damals war Dündar Chefredakteur der „Cumhuriyet“.

Erstes Urteil wurde aufgehoben, Strafbestand ausgeweitet

Dündar war für die Veröffentlichungen 2016 zu mehr als fünf Jahren Haft wegen Geheimnisverrats verurteilt, und vom Vorwurf der Spionage freigesprochen worden. Der Oberste Gerichtshof in Ankara hatte das Urteil 2018 aber aufgehoben und erklärt, ein neues Verfahren gegen Dündar müsse um den Strafbestand der Spionage ausgeweitet werden.


ARCHIV - 05.07.2019, Hessen, Bad Hersfeld: Deniz Yücel, deutsch-türkischer Journalist, bei der Eröffnung der 69. Bad Hersfelder Festspiele. (zu dpa "Urteil gegen «Welt»-Reporter Deniz Yücel in der Türkei erwartet" am 16.07.2020) Foto: Swen Pförtner/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
„Welt“-Journalist Yücel in Türkei verurteilt
Der deutsch-türkische Journalist wurde wegen angeblicher Propaganda für die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK zu einer Haftstrafe verurteilt.

Zuletzt hatte das Gericht Dündar für flüchtig erklärt. Daraufhin war sein Vermögen in der Türkei nach Angaben der Anwälte beschlagnahmt worden. 

Seit dem Spätsommer 2016 lebt Dündar in Deutschland. Gegen den Journalisten laufen mehrere Verfahren in der Türkei.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Für Journalisten ist die Corona-Krise bei aller Faszination vor allem eine Herausforderung. Auch Pressesprecher müssen sich an neue Arbeitsbedingungen gewöhnen.
Überraschung im Gezi-Prozess: Der Intellektuelle Kavala und weitere Angeklagte werden freigesprochen. Nach langer U-Haft sollte Kavala freikommen. Doch diese Hoffnung wurde enttäuscht.
ARCHIV - 11.12.2014, Belgien, Brüssel: Osman Kavala, Vorsitzender des Kulturinstituts Anadolu Kültür, spricht auf einer Pressekonferenz im EU-Parlament. Ein türkisches Gericht hat den Intellektuellen und 15 weitere Angeklagte von allen Vorwürfen freigesprochen. Die Richter in Silivri ordneten nach Angaben von Beobachtern zudem Kavalas Freilassung aus der Haft an. Foto: Wiktor Dabkowski/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Auch fern seiner türkischen Heimat ist Can Dündar, der seit 2015 im Berliner Exil lebende Journalist und frühere Chefredakteur der Tageszeitung „Cumhuriyet“, nicht sicher vor Erdogans langem Arm. Doch einschüchtern lässt er sich nicht.
Can Dündar / Foto: Francis VERQUIN