Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Türkei: Angriffe auf PKK-Stellungen bestätigt
International 25.07.2015 Aus unserem online-Archiv

Türkei: Angriffe auf PKK-Stellungen bestätigt

Die Kampfhandlungen spielen sich an der südlichen Grenze der Türkei ab.

Türkei: Angriffe auf PKK-Stellungen bestätigt

Die Kampfhandlungen spielen sich an der südlichen Grenze der Türkei ab.
Screenshot: Google Maps
International 25.07.2015 Aus unserem online-Archiv

Türkei: Angriffe auf PKK-Stellungen bestätigt

Die Türkei hat auch in der Nacht Angriffe gegen die PKK und den Islamischen Staat geflogen.

(TJ/AFP) - Kampfjets sind in der Nacht auf Samstag Luftangriffe gegen Stellungen der PKK im Nordirak und gegen den IS in Syrien geflogen. Dies hat die türkische Regierung am Samstag bestätigt.

Dabei wurde nicht erwähnt, wie viele Ziele man ins Visier genommen hat. Im Irak habe man Hangars und logistische Installationen der PKK unter Beschuss genommen. Diese seien "voller Munition" gewesen, so die türkischen Instanzen. Die Flüge gingen von der südöstlich in der Türkei gelegenen Basis von Diyarbakir aus. Zudem habe die türkische Artillerie ebenfalls Ziele der PKK und des IS unter Beschuss genommen.

Die Türkei scheint die gegen sie gerichteten Vorwürfe, nicht resolut gegen die terroristischen Gruppierungen vorzugehen, plötzlich Ernst zu nehmen. Seit Freitag greift die Armee durch. Begonnen haben die Militärschläge mit Luftangriffen am Freitag gegen den Islamischen Staat in Syrien.

Konsequenz aus Attentat

Die Wendung in der türkischen Politik wird als Folge des blutigen Anschlags in der Stadt Suruc nahe der syrischen Grenze gedeutet. 32 Menschen hatten ihr Leben bei dem Selbstmordattentat lassen müssen, für das der IS verantwortlich zeichnet. Mit den Angriffen steht der Friedensprozess zwischen der türkischen Regierung und den PKK-Rebellen in Frage. Seit 2012 war eine Feuerpause von beiden Seiten eingehalten worden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema