Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trumps gefährliches Spiel
Leitartikel International 3 Min. 02.02.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Trumps gefährliches Spiel

12. Juli 2018, Brüssel: US-Präsident Donald Trump gibt zusammen mit Außenminister Mike Pompeo und Sicherheitsberater John Bolton eine Pressekonferenz zum Abschluss des NATO-Gipfels.

Trumps gefährliches Spiel

12. Juli 2018, Brüssel: US-Präsident Donald Trump gibt zusammen mit Außenminister Mike Pompeo und Sicherheitsberater John Bolton eine Pressekonferenz zum Abschluss des NATO-Gipfels.
Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa
Leitartikel International 3 Min. 02.02.2019 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Trumps gefährliches Spiel

Roland ARENS
Roland ARENS
Donald Trump geht auf Konfrontationskurs zu Wladimir Putin, den er bisher bis zur Peinlichkeit hofierte. Europa sollte nicht tatenlos daneben stehen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Trumps gefährliches Spiel“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Trumps gefährliches Spiel“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

2018 war ein Jahr mit vielen ungelösten Konflikten. 2019 werden viele dieser Krisenherde weiterleben. Der Politologe Eberhard Sandschneider erklärt warum sich die Welt vom Multilateralimus abwendet.
TOPSHOT - A migrant is being rescued on January 4, 2019 with buoys and a rope, after he dived in the Mediterranean off Malta's coast from the Dutch-flagged Sea-Watch 3 rescue vessel, in a attempt to reach the shore by swimming. - Rights activists accused Europe on January 4, 2019 of clinching a new "record of shame" with its refusal to open ports to migrant children and families stranded at sea in the Mediterranean. The Sea-Watch 3, a Dutch-flagged vessel which pulled the migrants to safety nearly two weeks ago, was on January 2 given permission by Malta to shelter off its coast from the fierce winds, but not to land. (Photo by FEDERICO SCOPPA / AFP)
Die alte Weltordnung bröckelt. Frühere Partner werden zu Rivalen, gar Feinden. Donald Trump kündigt den Multilateralimus auf. Sind die transatlantischen Beziehungen am Ende?
Die neuen Zölle werden zunächst zehn Prozent betragen, ab Beginn des Jahres 2019 sollen 25 Prozent erhoben werden, hieß es aus dem Weißen Haus.
US-Präsident Donald Trump sei intellektuell überfordert und ungeeignet für das Amt, so US-Korrespondent Thomas Spang im Video-Interview. Die USA sieht Spang in einem Bürgerkrieg, nur dass nicht geschossen werde.