Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trump zu Vergewaltigungsvorwurf: „Nicht mein Typ“
International 2 Min. 25.06.2019

Trump zu Vergewaltigungsvorwurf: „Nicht mein Typ“

Zum Zeitpunkt der von E. Jean Carroll (l.) beschriebenen Begegnung war die Autorin 52, der spätere US-Präsident 50 Jahre alt.

Trump zu Vergewaltigungsvorwurf: „Nicht mein Typ“

Zum Zeitpunkt der von E. Jean Carroll (l.) beschriebenen Begegnung war die Autorin 52, der spätere US-Präsident 50 Jahre alt.
Fotos: AFP
International 2 Min. 25.06.2019

Trump zu Vergewaltigungsvorwurf: „Nicht mein Typ“

Die Autorin und Kolumnistin E. Jean Carroll beschuldigt US-Präsident Donald Trump, sie in den 1990er-Jahren vergewaltigt zu haben. Trump sagt, er habe sie nie getroffen, obwohl ein Foto beide zeigt.

(dpa/tom) - US-Präsident Donald Trump hat erneut Vorwürfe der Autorin E. Jean Carroll zurückgewiesen, er habe sie vor 23 Jahren in der Umkleidekabine des New Yorker Luxus-Kaufhauses Bergdorf Goodman vergewaltigt. „Nummer eins: Sie ist nicht mein Typ“, sagte Trump in einem Interview der US-Tageszeitung „The Hill“. „Nummer zwei: Es ist nie passiert. Es ist nie passiert, okay?“ Die Zeitung veröffentlichte Trumps Aussage schriftlich am Montag (Ortszeit) auf ihrer Website.


Begrapscht und auf den Mund geküsst: Frauen wiederholen Vorwürfe gegen Trump
Bei einem gemeinsamen Auftritt im Sender NBC schilderten Jessica Leeds, Samantha Holvey und Rachel Crooks Begegnungen mit Trump, die sich vor mehreren Jahren zugetragen haben sollen.

Carroll hatte die Anschuldigung am Freitag im „New York Magazine“ erhoben und später detaillierter vorgebracht. Trump hatte in einer ersten Reaktion erklärt, die Autorin nie getroffen zu haben, und ihr vorgeworfen, sie versuche nur, ihr neues Buch zu verkaufen. Sie habe schon andere Männer ähnlicher Dinge beschuldigt, sagte Trump in einer anderen Stellungnahme der „Washington Post“. 

In der Tat ist die recht detaillierte Schilderung des von Carroll behaupteten Vorfalls ein Teil ihres neuen Buchs "What Do We Need Men For? A Modest Proposal", das am 2. Juli 2019 erscheinen soll. Trump wird in der Passage nicht beim Namen genannt, die Wortwahl (Carroll nennt den Angreifer einen "Immobilien-Magnaten" und "einen der berühmtesten Männer in New York") und die Beschreibung der Umstände machen jedoch klar, wen sie meint.

Carroll habe nach eigener Aussage nach dem Zwischenfall vor 23 Jahren nie wieder eine geschlechtliche Beziehung gehabt. Sie war damals 52 Jahre alt.

"I've never met this person in my life"

Trumps Aussage, er habe Carroll noch nie getroffen, ist bereits widerlegt: Das "New York Magazine" druckte zu Carrolls Anschuldigung ein Foto, das Donald Trump mit seiner damaligen Frau Ivana sowie Carroll mit ihrem damaligen Ehemann, dem Journalisten John Johnson, zeigt. 

Trump ist wiederholt von insgesamt 21 Frauen beschuldigt worden, gegenüber ihnen übergriffig geworden zu sein. Eine ganze Reihe von Verfahren sind bei US-Gerichten anhängig - bisher ohne Konsequenzen für den Präsidenten.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Grapscher verteidigt sich mit Trump-Zitat
Ein Fluggast in den USA belästigte eine Frau sexuell. Nach seiner Festnahme rechtfertigte er sich damit, dass Trump gesagt habe, es sei in Ordnung, Frauen intim anzufassen.
An airplane lands on the airfield at the airport in Frankfurt/M., western Germany, on February 28, 2012. A wage dispute involving 200 tarmac workers at Frankfurt airport escalated with airport operator Fraport and airline Lufthansa seeking a temporary injunction against further strike action. Some 200 apron control staff -- who direct aircraft in and out of their parking positions both from the control tower and on the tarmac -- have been on strike since February 16 over demands for higher pay, increased bonuses and reduced working hours.      AFP PHOTO / BORIS ROESSLER GERMANY OUT
US-Senat: Trump unterstützt Moore trotz Belästigungsvorwürfen
Roy Moore ist Republikaner und war Richter in Alabama. In den 1970ern soll er minderjährige Mädchen sexuell belästigt haben. Die Aussagen von Frauen gegen ihn häufen sich. Jetzt kandidiert Moore für den Senat. Donald Trump meint: "Frauen sind etwas sehr besonderes."
BIRMINGHAM, AL - NOVEMBER 16: Republican candidate for U.S. Senate Judge Roy Moore speaks during a news conference with supporters and faith leaders, November 16, 2017 in Birmingham, Alabama. Moore refused to answer questions regarding sexual harassment allegations and pursuing relationships with underage women. (Drew Angerer/Getty Images)
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==