Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trump über Kim: „Wir haben uns verliebt“
International 30.09.2018

Trump über Kim: „Wir haben uns verliebt“

Im Rahmen der UNO-Generalversammlung in New York zeigte Trump am Mittwoch einen Brief des Nordkoreanischen Diktators, den er einen Tag zuvor erhalten haben soll.

Trump über Kim: „Wir haben uns verliebt“

Im Rahmen der UNO-Generalversammlung in New York zeigte Trump am Mittwoch einen Brief des Nordkoreanischen Diktators, den er einen Tag zuvor erhalten haben soll.
AFP
International 30.09.2018

Trump über Kim: „Wir haben uns verliebt“

Im zarten Alter von 72 Jahren hat sich der verheiratete US-Präsident zu einer neuen "Flamme" bekannt, mit der er eine Fernbeziehung führt.

(dpa) - In aller Öffentlichkeit machte Donald Trump dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un am Samstag eine ungewöhnliche Liebeserklärung: Vor Anhängern im US-Bundesstaat West Virginia fand Trump fast schon zärtliche Worte für den halb so alten Spross der Herrscherdynastie aus Pjöngjang, obwohl der sich im Ringen um Nordkoreas atomare Abrüstung als recht zäher Brocken erwiesen hat.


Inzwischen werfen zwei Frauen Brett Kavanaugh (l.) sexuelle Übergriffe in den 1980er-Jahren vor. US-Präsident Trump nennt die Vorwürfe politisch.
Trump lässt Kavanaugh vom FBI durchleuchten
Donald Trumps Wunschkandidat hat sich mit großer Mühe über eine weitere Hürde vor der Ernennung zum Supreme-Court-Richter geschleppt. Nächste Woche soll die Entscheidung fallen.

„Ich war knallhart, er auch, und zwischen uns ging es hin und her“, berichtete Trump. „Und dann haben wir uns verliebt. Okay? Nein, wirklich.“ Und nicht nur die Gespräche mit Kim hätten sein Herz zum Schmelzen gebracht. „Er schrieb mir wunderschöne Briefe, es waren großartige Briefe.“ Ihre persönliche Verbindung habe auch politisch Früchte getragen, machte Trump deutlich: Er verwies auf den von Kim angekündigten Stopp aller Atom- und Raketentests, auch wenn Kritiker dahinter bislang wenig mehr als Lippenbekenntnisse sehen.


US President Donald Trump attends the United Nations Security Council briefing on counterproliferation at the United Nations in New York on the second day of the UN General Assembly September 26, 2018. (Photo by Nicholas Kamm / AFP)
Trump wettert vor UN-Sicherheitsrat erneut gegen Iran und China
Erstmals sitzt US-Präsident Trump einem Treffen des UN-Sicherheitsrats in New York vor. Den Auftritt nutzt er, um erneut gegen den Iran und China zu wettern.


Kim Jong Un (r.) scheint sein Land aus der Isolation herausbewegen zu wollen: Dieses Bild zeigt ihn mit dem Präsidenten von Südkorea, Moon Jae-in am 19. September.
Kim Jong Un (r.) scheint sein Land aus der Isolation herausbewegen zu wollen: Dieses Bild zeigt ihn mit dem Präsidenten von Südkorea, Moon Jae-in am 19. September.
AFP

Dass die Zuneigung für den ob seiner martialischen Drohgebärden berüchtigten „Rocket Man“ (Trumps Spitzname für Kim) nicht jedem geheuer sein dürfte, schien dem US-Präsidenten durchaus bewusst zu sein. Jedenfalls nahm er die zu erwartende Kritik daran bei seinem Auftritt in einer großen Sporthalle der Stadt Wheeling gleich vorweg: „Donald Trump sagt, sie haben sich verliebt. Wie schrecklich, wie schrecklich ist das denn? Das ist so unpräsidial.“

Ihn kümmere das wenig, erklärte Trump und richtete seinen Zeigefinger sodann auf die Menschenmenge: „Ich habe euch immer gesagt, es ist so einfach präsidial zu sein. Aber dann würden da draußen nicht 10 000 Menschen in diese prall gefüllte Arena drängen, sondern wir hätten nur 200 Leute draußen stehen.“


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.