Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trump: EU behandelt USA beim Handel „schlechter als China“
Der US-Präsident zeigte erneut mit dem Finger auf die EU.

Trump: EU behandelt USA beim Handel „schlechter als China“

AFP
Der US-Präsident zeigte erneut mit dem Finger auf die EU.
International 17.05.2019

Trump: EU behandelt USA beim Handel „schlechter als China“

Im Handelskonflikt mit der EU hat US-Präsident Donald Trump Vorwürfe gegen Europa erhoben und erneut deutsche Autos ins Visier genommen.

ARCHIV - 28.03.2014, USA, Spartanburg: Mitarbeiter des BMW-Werkes arbeiten an einem SUV. Eine weitere Eskalation des Handelskonflikts zwischen den USA und China könnte die deutschen Autokonzerne nach Einschätzung von Unternehmensberatern schon bald deutlich treffen. Die deutschen Hersteller exportieren von ihren Werken in Amerika aus nach China. Zölle von Peking auf US-Ausfuhren würden so auch die deutschen Unternehmen treffen. Foto: Daniel Schnettler/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Trump verschiebt Entscheidung über Autozölle
US-Präsident Trump lässt sich ein halbes Jahr mehr Zeit, um über Autozölle zu entscheiden. Bis dahin soll verhandelt werden. Schon nächste Woche soll es losgehen.


(dpa) - „Ich würde sagen, die Europäische Union behandelt uns schlechter als China, sie sind nur kleiner“, sagte Trump am Freitag in Washington. „Sie schicken Mercedes-Benz hier rein, als wären es Kekse. Sie schicken BMWs hierhin.“ Gleichzeitig erschwere die EU den Import amerikanischer Autos.

Zuvor hatte Trump eine Entscheidung über angedrohte Sonderzölle auf Auto-Einfuhren aus der EU und auch aus Japan für ein halbes Jahr aufgeschoben. Mit Blick auf die Europäische Union kritisierte Trump bei seinem Auftritt: „Sie haben Handelsbarrieren. Sie wollen unsere Agrarprodukte nicht. Sie wollen unsere Autos nicht.“ Trump fügte hinzu: „Es ist eine sehr unfaire Situation.“


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Donald Trumps Problem mit den Autozöllen
In eine Weltwirtschaft, in der alles mit allem verbandelt ist, will „America First“ nicht so recht passen. Donald Trumps aggressive Handelspolitik scheint an ihre Grenzen zu stoßen.
TOPSHOT - US President Donald Trump arrives to announce a new immigration proposal, in the Rose Garden of the White House in Washington, DC on May 16, 2019. - Trump proposed an overhaul of US immigration to favour applicants with high skills and good English, while cutting back on family based arrivals and asylum seekers. (Photo by Brendan Smialowski / AFP)
Trump droht EU erneut mit höheren Zöllen auf Autos
US-Präsident Donald Trump hat den Europäern erneut mit höheren Zöllen auf Autoimporte gedroht - und diesmal nicht nur im Fall von Vergeltungsmaßnahmen für die von ihm verhängten Strafzölle auf Stahl und Aluminium.
US-Präsident Trump legt im Streit um Zölle nach.