Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trump erkennt Israels Souveränität über Golanhöhen formell an
Netanyahu wurde am Montag von Trump im Weißen Haus empfangen.

Trump erkennt Israels Souveränität über Golanhöhen formell an

AFP
Netanyahu wurde am Montag von Trump im Weißen Haus empfangen.
International 25.03.2019

Trump erkennt Israels Souveränität über Golanhöhen formell an

US-Präsident Donald Trump hat die von Israel annektierten syrischen Golanhöhen formell als Staatsgebiet Israels anerkannt.

(dpa) - US-Präsident Donald Trump hat die von Israel annektierten syrischen Golanhöhen formell als Staatsgebiet Israels anerkannt. Trump unterzeichnete am Montag bei einem Besuch des israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanjahu im Weißen Haus in Washington eine entsprechende Proklamation. Trump sprach von einem historischen Schritt und begründete diesen mit dem Schutz Israels vor feindlichen Angriffen von den Golanhöhen aus. Netanjahu sprach von einem historischen Tag. „Israel hatte nie einen besseren Freund als Sie“, sagte er an die Adresse Trumps.


A general view shows a damaged house after it was hit by a rocket in the community of Mishmeret, north of Tel Aviv on March 25, 2019. - A rocket hit a house in a community north of Tel Aviv and caused it to catch fire on March 25, wounding five Israelis, police and medics said. (Photo by Jack GUEZ / AFP)
Rakete trifft Haus nahe Tel Aviv: Sieben Verletzte
In einer Gemeinschaftssiedlung nordöstlich von Tel Aviv heulen am frühen Montagmorgen plötzlich die Alarmsirenen. Ein Haus wird direkt von einer Rakete getroffen. Sieben Menschen werden verletzt.

Der US-Präsident hatte seinen Vorstoß zu den Golanhöhen bereits in der vergangenen Woche mit einem Tweet angekündigt und damit international für viel Aufsehen gesorgt: Die israelische Regierung hatte die Nachricht begeistert aufgenommen. Insbesondere von arabischer Seite sowie von der Türkei und Russland wurde sie dagegen kritisiert. Syrien wertete Trumps Vorstoß als verantwortungslos.

Israel hatte die Golanhöhen, ein strategisch wichtiges Felsplateau oberhalb des Sees Genezareth, 1967 erobert und 1981 annektiert. Das wurde international aber nicht anerkannt. Nach internationalem Recht gelten die Gebiete als von Israel besetztes Territorium Syriens.

Netanjahu hatte sich lange international um eine Anerkennung der Golanhöhen als israelisch bemüht. Kurz vor der Parlamentswahl in Israel, die am 9. April anstehen, bekam der israelische Ministerpräsident diesen langgehegten Wunsch nun von Trump erfüllt.


WASHINGTON, - MARCH 24: The Department of Justice is seen on March 24, 2019 in Washington, DC. Special counsel Robert Mueller has delivered his report on alleged Russian meddling in the 2016 presidential election to Attorney General William Barr.   Tasos Katopodis/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Mueller-Bericht: Demokraten fordern Veröffentlichung
Ein Bericht von US-Sonderermittler Mueller fand keine Hinweise auf geheime Absprachen zwischen Trumps Lager und Russland. Trump hält die Sache für beendet, die Demokraten sind anderer Meinung.

Der US-Präsident sprach von einer unverbrüchlichen Partnerschaft zwischen Israel und den USA. „Unsere Beziehungen sind stark.“

Trump hatte sich bereits am Donnerstag per Twitter-Botschaft dafür ausgesprochen, dass die USA eine Souveränität Israels über die seit 1967 besetzten Golanhöhen anerkennen sollten. Nach 52 Jahren sei es für die Vereinigten Staaten an der Zeit dafür, erklärte er dort.

Netanjahu sagte, die Golanhöhen seien für Israels Sicherheit heute wichtiger denn je. Er nannte Trumps Schritt einen Akt von historischer Gerechtigkeit.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Donald Trumps Israel-Besuch: Vermintes Terrain
Die schlechten Nachrichten aus Washington verfolgen Trump auf seiner ersten Auslandsreise auf Schritt und Tritt. Und bei seiner ersten Visite in Israel und bei den Palästinensern lauern viele neue Fallstricke.
Buhlen um die Gunst des Präsidenten: "Trump ist ein Freund Zions" steht auf dem Plakat in Jerusalem.