Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trump beendet Asienreise: Rückkehr nach Washington
International 13.11.2017 Aus unserem online-Archiv

Trump beendet Asienreise: Rückkehr nach Washington

Mit dem vietnamesischen Premierminietsr Nguyen Xuan Phuc (L) und dem Präsident der Philippinen, Rodrigo Duterte, ließ Trump sich zu einigen Späßchen hinreissen.

Trump beendet Asienreise: Rückkehr nach Washington

Mit dem vietnamesischen Premierminietsr Nguyen Xuan Phuc (L) und dem Präsident der Philippinen, Rodrigo Duterte, ließ Trump sich zu einigen Späßchen hinreissen.
AFP
International 13.11.2017 Aus unserem online-Archiv

Trump beendet Asienreise: Rückkehr nach Washington

Teddy JAANS
Teddy JAANS
US-Präsident Donald Trump beendet am Dienstag seine Asienreise. Zum Abschluss stehen nochmals Gipfeltreffen auf dem Programm.

(dpa) - US-Präsident Donald Trump beendet am Dienstag seine Asienreise. Zum Abschluss stehen nochmals Gipfeltreffen auf dem Programm. Bei den Beratungen der südostasiatischen Staatengemeinschaft Asean und des Ostasiengipfels wird es um Handels- und Sicherheitsthemen gehen. Um am Ostasiengipfel doch noch teilzunehmen, hatte Trump seine Asientournee um einen Tag verlängert.

Trumps bisher längste Auslandsreise führte ihn vom 3. November an über Hawaii zunächst nach Japan. Anschließend besuchte er Südkorea, China, Vietnam und als letzte Station die Philippinen. Nach zwölf Tagen Reise wird der Präsident noch am Dienstag zurück in Washington erwartet.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Trumps bisher längste Reise: Nordkorea, Sicherheit, Handel
Der Konflikt mit Nordkorea steht im Mittelpunkt der Asienreise von US-Präsident Trump. Bei dem Besuch von fünf Ländern in zwölf Tagen geht es aber auch um andere Themen: Sicherheit, Handel und die generelle Rolle der USA in einer wichtigen Großregion.
Donald Trump bricht zu seiner bislang längsten Auslandsreise auf.