Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Trudeau sieht viel Klärungsbedarf wegen Harry und Meghan
International 1 14.01.2020 Aus unserem online-Archiv

Trudeau sieht viel Klärungsbedarf wegen Harry und Meghan

Wer wird für die Sicherheit der Royals aufkommen? Justin Trudeau reagierte zögerlich auf die Frage der Interviewerin.

Trudeau sieht viel Klärungsbedarf wegen Harry und Meghan

Wer wird für die Sicherheit der Royals aufkommen? Justin Trudeau reagierte zögerlich auf die Frage der Interviewerin.
Foto: AFP/Dave Chan
International 1 14.01.2020 Aus unserem online-Archiv

Trudeau sieht viel Klärungsbedarf wegen Harry und Meghan

Der kanadische Premier würde Harry und Meghan in seinem Land willkommen heißen. Die Frage der Sicherheitskosten sei aber noch offen.

(dpa) - Nach der Ankündigung von Prinz Harry (35) und Herzogin Meghan (38), künftig zeitweise in Kanada leben zu wollen, sind nach Ansicht des kanadischen Premiers noch wichtige Fragen offen. 

„Ich denke, die meisten Kanadier stehen der Idee, Royals hier zu haben, sehr unterstützend gegenüber. Aber wie das aussieht und welche Art von Kosten das beinhaltet, darüber gibt es noch viele Diskussionen zu führen“, sagte Regierungschef Justin Trudeau dem kanadischen TV-Sender „Global News“ am Montagabend (Ortszeit).

Trudeau im Interview über die Royals (ab 16:15 Min.)

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

Der Herzog und die Herzogin von Sussex hatten überraschend angekündigt, mit ihrem Sohn Archie künftig in Großbritannien und Kanada leben, ein finanziell unabhängiges Leben führen und sich teils von den royalen Pflichten zurückziehen zu wollen. In einem Krisengespräch am Montag hatte Königin Elizabeth II. die Pläne grundsätzlich abgesegnet. Ein Royals-Experte sagte dem "Guardian", die Queen habe in ihrem Schreiben einen "freundlichen und warmherzigen" Ton gewählt. Dadurch werde der Druck aus der Sache genommen, gleichzeitig weise die Queen dem "verletzlichen" Paar Perspektiven auf.


(FILES) In this file photo taken on May 08, 2019 Britain's Prince Harry, Duke of Sussex (R), and his wife Meghan, Duchess of Sussex, pose for a photo with their newborn baby son, Archie Harrison Mountbatten-Windsor, in St George's Hall at Windsor Castle in Windsor, west of London. - Prince Harry and wife Meghan could make a fortune in North America but may not find the privacy there that they crave, say experts, as the royal family-loving United States buzzes with speculation about where the couple might live.Celebrity speaking engagements, book and television deals, and even brand endorsements: the couple's opportunities on the other side of the Atlantic are "unlimited," according to public relations guru Ronn Torossian. The Duke and Duchess of Sussex rocked the British monarchy on January 8, 2020 by announcing they were resigning from frontline royal duties and planned to balance their time between Britain and North America. (Photo by Dominic Lipinski / POOL / AFP)
Flucht nach Kanada: Wer zahlt für die Royals?
Prinz Harry und seine Frau Meghan wollen sich in Kanada niederlassen, aber das ist nicht so einfach – „sie brauchen einen guten Einwanderungsanwalt“, ätzt eine Zeitung.

Die Details von Harrys und Meghans teilweisem Rückzug aus Großbritannien sind aber noch unklar - etwa, wer für die Sicherheitsvorkehrungen in Kanada aufkommen wird. Kanada, wo Meghan lange als Schauspielerin gearbeitet hat, gehört zum Commonwealth. Die britische Queen ist Staatsoberhaupt des Landes.

Der britische „Evening Standard“ hatte am Montag berichtet, es gebe eine private Zusicherung Trudeaus an die Queen, dass die Sicherheit der Kleinfamilie gewährleistet sei, wenn diese in Kanada wohne. Trudeau sagte „Global News“ hingegen, die Frage, wer die Sicherheitskräfte bezahlen werde, sei „Teil der Überlegungen, die es noch geben muss.“ Dazu müssten Harry und Meghan zunächst weitere Entscheidungen treffen. Allgemein werde ihnen in Kanada aber ein „Gefühl von Wertschätzung“ entgegengebracht, so Trudeau.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Prinz Harry: "Wir gehen nicht weg"
Zum ersten Mal spricht Harry vor Publikum über seinen Teilrückzug als Royal. Und es wird klar: Er steht ganz klar zu seiner Entscheidung – und zu Meghan.
(FILES) In this file photo taken on January 16, 2020, Britain's Prince Harry, Duke of Sussex watches children play rugby league prior to the draw for the Rugby League World Cup 2021 at Buckingham Palace in London. - Britain's Prince Harry expressed "great sadness" on January 19, 202 at the way he and his wife Meghan had to give up their royal titles as part of a separation settlement with the Queen. (Photo by Adrian DENNIS / AFP)