Wählen Sie Ihre Nachrichten​

"Maria" erreicht Puerto Rico
International 20.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Tropensturm

"Maria" erreicht Puerto Rico

In Puerto Rico haben sich Tausende bereits in Sicherheit gebracht.
Tropensturm

"Maria" erreicht Puerto Rico

In Puerto Rico haben sich Tausende bereits in Sicherheit gebracht.
Foto: AFP
International 20.09.2017 Aus unserem online-Archiv
Tropensturm

"Maria" erreicht Puerto Rico

Tom RÜDELL
Tom RÜDELL
Satellitenbilder und Daten von Wetterstationen auf der Insel zeigten, dass das Auge des Hurrikans gegen 6.15 Uhr Ortszeit (12.15 Uhr MESZ) nahe der Stadt Yabucoa auf Land getroffen ist.

(dpa) - Hurrikan „Maria“ ist auf die US-Karibikinsel Puerto Rico getroffen. Satellitenbilder und Daten von Wetterstationen auf der Insel zeigten, dass das Auge des Hurrikans gegen 6.15 Uhr Ortszeit (12.15 Uhr MESZ) nahe der Stadt Yabucoa auf Land getroffen sei, teilte das US-Hurrikanzentrum mit. Der Hafen der Stadt melde Windgeschwindigkeiten von 96 Stundenkilometern mit Böen von bis zu 182 Stundenkilometern, hieß es.

Der Hurrikan hatte sich zuvor leicht abgeschwächt und war am frühen Mittwochmorgen (Ortszeit) von Kategorie fünf auf die zweithöchste Kategorie vier zurückgestuft worden. Tausende Menschen haben sich bereits in Sicherheit gebracht. Zuletzt wurde Puerto Rico im Jahr 1928 von einem Hurrikan der Kategorie fünf heimgesucht.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Vor einem halben Jahr wurde das US-Außengebiet Puerto Rico vom Hurrikan "Maria" schwer getroffen. Die Infrastruktur des Landes war zu großen Teilen zerstört. Jetzt reagiert die US-Regierung.
Puerto Rico war von dem Wirbelsturm „Maria“ im September vergangenen Jahres weitgehend zerstört worden.
Puerto Rico soll praktisch durch Hurrikan „Maria“ ausradiert worden sein. Viele Regionen im US-Außengebiet sind von der Außenwelt abgeschnitten - und nun droht noch eine Flutkatastrophe.
Viele Regionen im US-Außengebiet Puerto Rico sind von der Außenwelt abgeschnitten.
Irma, Katrina, Matthew und Mitch
Die Hurrikan-Saison ist in vollem Gang, die Karibik und der Süden der USA werden innerhalb kurzer Zeit von schweren Tropenstürmen heimgesucht. Wissenswertes zu Hurrikanen im Atlantik.
Ein Hurrikan entsteht immer über dem Meer und schwächt sich über Land ab.
Mit Windgeschwindigkeiten von fast 300 Kilometern pro Stunde pflügt ein Tropensturm durch das Urlaubsparadies in der Karibik. Bäume knicken um, Dächer werden abgedeckt, Straßen überflutet.
This handout picture released on the Twitter account of Anna Mazur on September 7, 2017 shows the damaged Casino Royale, on the Dutch Caribbean island of Sint Maarten, after the passage of Hurricane Irma.
Powerful Hurricane Irma cut a swathe of deadly destruction as it roared through the Caribbean, claiming at least nine lives and turning the tropical islands of St Martin and Barbuda into mountains of rubble. / AFP PHOTO / TWITTER AND AFP PHOTO / Anna MAZUR / RESTRICTED TO EDITORIAL USE - MANDATORY CREDIT "AFP PHOTO / TWITTER / ANNA MAZUR" - NO MARKETING NO ADVERTISING CAMPAIGNS - DISTRIBUTED AS A SERVICE TO CLIENTS