Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tropensturm "Harvey": Dammbruch südlich von Houston
International 29.08.2017

Tropensturm "Harvey": Dammbruch südlich von Houston

Die Bezirksregierung von Brazoria County im Süden von Houston hat die sofortige Evakuierung angeordnet.

Tropensturm "Harvey": Dammbruch südlich von Houston

Die Bezirksregierung von Brazoria County im Süden von Houston hat die sofortige Evakuierung angeordnet.
Foto: AFP
International 29.08.2017

Tropensturm "Harvey": Dammbruch südlich von Houston

Tom RUEDELL
Tom RUEDELL
Wegen der großen Belastung durch anhaltenden Starkregen ist im Brazoria County, südlich der überfluteteten Millionenstadt Houston, ein Damm gebrochen. Die Verantwortlichen ordneten die sofortige Evakuierung des Gebiets an und fanden drastische Worte.

(AFP/tom) - "Der Damm bei den Columbia-Seen ist gebrochen", schrieb die Reginalverwaltung von Brazonia County auf Twitter und fügte in Großbuchstaben auf leuchtend rotem Hintergrund unmissverständlich hinzu: "SOFORT RAUS DA!"

Das betroffene Gebiet liegt südlich der seit Tagen überfluteten Metropole Houston in Texas. 

Auf der offiziellen Website von Brazoria County wurde die Anordnung zur sofortigen Evakuierung durch einen örtlichen Richter zitiert. 

Auch hier wiederholte die Regierung: "Fahren Sie jetzt!" - es gebe keine anderen Evakuierungsrouten aus Brazonia außer den beiden State Highways und diese Straßen würden nicht ewig offen bleiben, wenn der Regen anhalte. 

Bewohner der betroffenen Gebiete sollten etwa 400 Kilometer in nordwestliche Richtung zu einer Notunterkunft fahren.  


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Trump, der Krisenmanager: Der Präsident und die Flut
Für Donald Trump ist der schwere Tropensturm „Harvey“ die erste große nationale Krise. Der US-Präsident ließ in den vergangenen Tagen keine Gelegenheit aus, sich als entschlossener Macher zu präsentieren. Nun reiste er ins Katastrophengebiet.
Donald Trump und First Lady Melania Trump auf dem Weg zum Präsidentenhubschrauber Marine One, der sie nach Texas bringen soll.
Jahrhundert-Sturm: "Harvey" hat Texas weiter im Griff
„Harvey“ wütet weiter im Süden der USA und eine Entspannung ist nicht in Sicht. Auch für die kommenden Tage werden sintflutartige Regenfälle erwartet. Präsident Trump will sich vor Ort ein Bild von der Lage machen.
HOUSTON, TX - AUGUST 28: Barb Davis, 74. is helped to dry land after being rescued from her flooded neighborhood after it was inundated with rain water, remnants of Hurricane Harvey, on August 28, 2017 in Houston, Texas. Harvey, which made landfall north of Corpus Christi late Friday evening, is expected to dump upwards to 40 inches of rain in areas of Texas over the next couple of days.   Scott Olson/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.