Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Träume und Albträume: Italien wählt am Sonntag
International 9 Min. 03.03.2018
Exklusiv für Abonnenten

Träume und Albträume: Italien wählt am Sonntag

Italien bereitet sich erneut auf eine Schicksalswahl vor. Dem Land droht ein gewaltiger Rechtsruck.

Träume und Albträume: Italien wählt am Sonntag

Italien bereitet sich erneut auf eine Schicksalswahl vor. Dem Land droht ein gewaltiger Rechtsruck.
Foto: AFP
International 9 Min. 03.03.2018
Exklusiv für Abonnenten

Träume und Albträume: Italien wählt am Sonntag

Italiens Politik hat ihren Kompass verloren: Statt für das Land eine Zukunftsidee zu entwickeln, versprechen die Parteien den Wählern das Blaue vom Himmel. Nach der Wahl, die am Sonntag stattfindet, wird aber höchstwahrscheinlich europakompatibel weitergewurstelt werden wie bisher.

Von LW-Korrespondent Dominik Straub (Rom)

Italien hat es gut – so gut, dass man die Einkommenssteuer auf einen Einheitssatz von 15 Prozent für alle senken könnte ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Unruheherd Italien
2 266 Milliarden Euro: diese Zahl allein reicht aus um zu zeigen, was im März in Italien auf dem Spiel stehen wird. Es handelt sich um die geschätzte italienische Staatsverschuldung Ende dieses Jahres – die höchste Europas ...
Geldscheine, Geld, Euro (Foto: Shutterstock)
Weg frei für Wahlen: Parlament in Italien aufgelöst
Italien kann nun endlich ein neues Parlament wählen. Aber es droht eine Hängepartie. Der Regierungschef versucht die Sorgen vor einem Chaos zu zerstreuen - mit einer Anspielung auf Deutschland. In Italien sei man gegen Instabilität „geimpft“.