Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tote bei Sturm auf Parlament
International 15.03.2012 Aus unserem online-Archiv

Tote bei Sturm auf Parlament

Das tschetschenische Parlamentsgebäude wurde bei der Explosion beschädigt.

Tote bei Sturm auf Parlament

Das tschetschenische Parlamentsgebäude wurde bei der Explosion beschädigt.
dpa
International 15.03.2012 Aus unserem online-Archiv

Tote bei Sturm auf Parlament

Bei einem Angriff auf das Parlament der russischen Kaukasusrepublik Tschetschenien töteten die Aufständischen in der Hauptstadt Grosny drei Wachleute und nahmen Geiseln. Alle Angreifer wurden dabei erschossen und die Abgeordneten sind in Sicherheit.

(dpa) - Bei einem Angriff von Untergrundkämpfern auf das Parlament der russischen Kaukasusrepublik Tschetschenien sind zahlreiche Menschen ums Leben gekommen.

Die Aufständischen stürmten in der Hauptstadt Grosny in das Gebäude und erschossen dabei drei Wachleute, wie die Agentur Interfax am Dienstag meldete. Zwei Angreifer sprengten sich in die Luft und töteten dabei mindestens vier weitere Menschen.

Die anderen Aufständischen hatten sich mit Geiseln verschanzt. Die genaue Zahl der Angreifer sowie der Toten und Verletzten ist noch unklar. Die Leitung des Parlaments wurde mit gepanzerten Fahrzeugen in Sicherheit gebracht worden, hieß es.

Rasche Gegenmaßnahmen

Der kremltreue tschetschenische Republikchef Ramsan Kadyrow sei kurz nach dem Angriff zum Tatort gefahren und habe persönlich die Gegenmaßnahmen eingeleitet, sagte ein Polizeisprecher in Grosny. In Moskau habe sich Innenminister Raschid Nurgalijew eingeschaltet.

In den verarmten Unruherepubliken Tschetschenien, Dagestan und Inguschetien im Nordkaukasus liefern sich islamistische Separatisten und kriminelle Banden immer wieder blutige Gefechte mit kremltreuen Einheiten.