Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Töten ohne Knopfdruck: Die Krieger der Zukunft
International 3 Min. 13.11.2017
Exklusiv für Abonnenten

Töten ohne Knopfdruck: Die Krieger der Zukunft

Eines Tages könnten Killerroboter bei militärischen Auseinandersetzungen über Leben und Tod entscheiden.

Töten ohne Knopfdruck: Die Krieger der Zukunft

Eines Tages könnten Killerroboter bei militärischen Auseinandersetzungen über Leben und Tod entscheiden.
Illustration: Shutterstock
International 3 Min. 13.11.2017
Exklusiv für Abonnenten

Töten ohne Knopfdruck: Die Krieger der Zukunft

Killerroboter töten Menschen für andere Menschen. Doch ein internationales Verbot steht nicht zur Debatte. Seit Montag beraten Regierungsvertreter bei den UN über die unheimlichen Waffen.

Von LW-Korrespondent Jan Dirk Herbermann, Genf

An der Grenze Südkoreas zu Nordkorea hat die Kriegsführung der Zukunft begonnen. Killerroboter bewachen im Auftrag Südkoreas den Todesstreifen zwischen den verfeindeten Staaten. Konstruiert wurden die Maschinen von Samsung: Die Apparate beobachten Gebiete, identifizieren Eindringlinge und können das Feuer eröffnen. Alles automatisch – alles autonom. Menschen spielen bei der Entscheidung über Leben und Tod keine Rolle.

Schon bald könnten Roboter, die selbstständig kämpfen und töten, auch in anderen Konfliktsituationen eingreifen - und die gesamte Kriegsführung in unheimlicher Weise revolutionieren ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.