Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Todesstoß für Hongkongs Opposition
International 3 Min. 11.11.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Todesstoß für Hongkongs Opposition

Aus Protest gegen den Rauswurf von vier Abgeordneten aus dem Hongkonger Parlament haben die Mitglieder des demokratischen Lagers nahezu geschlossen ihren Rücktritt angekündigt.

Todesstoß für Hongkongs Opposition

Aus Protest gegen den Rauswurf von vier Abgeordneten aus dem Hongkonger Parlament haben die Mitglieder des demokratischen Lagers nahezu geschlossen ihren Rücktritt angekündigt.
Foto: AFP
International 3 Min. 11.11.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Todesstoß für Hongkongs Opposition

Mit einem neuen Entschluss kann Chinas Staatsführung gewählten Abgeordneten willkürlich ihr Mandat entziehen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Todesstoß für Hongkongs Opposition“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Erst schränkt das Staatssicherheitsgesetz die Freiheiten in Hongkong ein, jetzt wird die Parlamentswahl verschoben. Offiziell wird es mit der Pandemie begründet. Die Opposition sieht aber andere Motive.
(FILES) This file photo taken on July 11, 2020 shows information posters posted on a wall at a New Territories East polling station during a primary election in Hong Kong. - Hong Kong's leader on July 31, 2020 said local elections planned for September would be postponed because coronavirus cases have surged in the international finance hub, a move that will infuriate democracy supporters. (Photo by May JAMES / AFP)
Das Corona-Virus wütet in der einstigen britischen Kolonie stärker denn je. Die Regierung missbraucht die Pandemie für ihre politische Agenda.
TOPSHOT - Riot police stop and search a man (C) in a shopping mall after prostesters gathered to mark one year since a group of white-clad men attacked pro-democracy protesters who were returning home from protests at the nearby Yuen Long train station, in Hong Kong on July 21, 2020. (Photo by DALE DE LA REY / AFP)
Bei den Präsidentschaftswahlen am Samstag in Taiwan spaltet vor allem ein Thema die Bevölkerung: die Beziehungen zum großen Nachbar China.
Unterstützer der taiwanischen Präsidentin Tsai Ing-wen von der DPP während eines Wahlkampfauftritts.
Bei den anhaltenden Protesten geht es den Demonstranten auch um Hongkongs verfassungsrechtlich garantierte Pressefreiheit, die viele zunehmend unter Druck sehen.
Trotz der im Hongkonger Grundgesetz verankerten Presse- und Meinungsfreiheit, steigt der Einfluss Pekings auf die Berichterstattung.