Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tod an der innerkoreanischen Grenze
International 2 Min. 24.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Tod an der innerkoreanischen Grenze

Die koreanische Wassergrenze.

Tod an der innerkoreanischen Grenze

Die koreanische Wassergrenze.
Foto: AFP
International 2 Min. 24.09.2020
Exklusiv für Abonnenten

Tod an der innerkoreanischen Grenze

Fabian KRETSCHMER
Fabian KRETSCHMER
Der tragische Tod eines südkoreanischen Ministerialbeamten sorgt für Spannungen zwischen den zwei Koreas. Und er zeigt auch, welch panische Angst das Kim-Regime vor dem Coronavirus hat.

Der jüngste innerkoreanische Grenzkonflikt ist ein weiteres trauriges Kapitel zwischen jenen zwei Nachbarländern, die seit knapp sieben Jahrzehnten von einer verminten Demarkationslinie getrennt werden: Am Montag hat sich laut Angaben des südkoreanischen Militärs ein Regierungsbeamter vom Ministerium für Ozeane und Fischerei während einer Dienstfahrt auf einem Patrouillenschiff abgesetzt – nur wenige Kilometer von nordkoreanischen Gewässern entfernt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Nordkorea sprengt Verbindungsbüro an der Grenze
Die Spannungen auf der koreanischen Halbinsel verschärfen sich derzeit wieder. Jetzt äußert Nordkorea seine Verärgerung über eine Flugblattaktion südkoreanischer Aktivisten mit einer Explosion.
Smoke rise from North Korea's Kaesong Industrial Complex where an inter-korean liaison office was set up in 2018, as seen from South Korea's border city of Paju on June 16, 2020. - North Korea blew up an inter-Korean liaison office on its side of the border on June 16, the South's Unification ministry said, after days of increasingly virulent rhetoric from Pyongyang. (Photo by STR / YONHAP / AFP) / - South Korea OUT / REPUBLIC OF KOREA OUT  NO ARCHIVES  RESTRICTED TO SUBSCRIPTION USE
Kommentar: Südkoreas Präsident handelt richtig
Monatelang droht Nordkoreas Diktator mit totaler Vernichtung. Jetzt geht Kim Jong Un auf Schmusekurs mit dem Nachbarn. Südkoreas Präsident lenkt ein, und wird dafür kritisiert. Dabei hat er richtig gehandelt, findet LW-Korrespondent Felix Lee.
A South Korean supporter of the unified Korea female ice hockey team wave a "Unification flag" toward people protesting against the team, outside an ice rink before a friendly ice hockey match between the combined team and Sweden, in the western city of Incheon on February 4, 2018 ahead of the Pyeongchang 2018 Winter Olympic Games. / AFP PHOTO / KIM DOO-HO