Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Tierschützer klagen Schlachthof in Metz an
Gruselige Bilder: Rinder strampeln mit den Beinen, während sie kopfüber an einem Förderband hängen.

Tierschützer klagen Schlachthof in Metz an

Gruselige Bilder: Rinder strampeln mit den Beinen, während sie kopfüber an einem Förderband hängen.
International 15.03.2012

Tierschützer klagen Schlachthof in Metz an

Die französische Tierschutzorganisation L214 hat angeblich grausame Praktiken in einem Schlachthof in Metz aufgedeckt. Mit einer versteckten Kamera sammelten die Aktivisten Beweise und zeigten die Betreiberfirma wegen Tierquälerei an.

(vb) – Die französische Tierschutzorganisation L214 hat angeblich grausame Praktiken in einem Schlachthof in Metz aufgedeckt. Mit einer versteckten Kamera sammelten die Aktivisten Beweise und zeigten die Betreiberfirma wegen Tierquälerei an.

Die Bilder aus dem Schlachthof der Firma Charal in Metz sind nichts für schwache Nerven: Rinder hängen offensichtlich bei vollem Bewusstsein kopfüber an einem Förderband und strampeln mit den Beinen. Nach Überzeugung von L214 verstößt das Unternehmen damit gegen die geltenden Gesetze. Das Tier müsse erst vollständig betäubt werden, bevor es mit einem Schnitt durch den Hals getötet werde, sagte eine Aktivistin von L214. Im Schlachthof Metz seien die Rinder allerdings noch bei Bewusstsein. "Das verursacht ihnen zusätzliches Leiden, wo sie doch durch den Transport und das Umfeld des Schlachthofs schon traumatisiert sind", sagte sie. L214 hat deshalb die Firma Charal angezeigt, demnächst beginnt die gerichtliche Auseinandersetzung.

Veterinäramt: Keine Beanstandungen

Normalerweise kommt bei der Schlachtung von Rindern ein Bolzenschussgerät zum Einsatz, das sofort sämtliche Hirnfunktionen ausschaltet. Das Veterinäramt des Départements Moselle hatte den Betrieb regelmäßig inspiziert und keine Auffälligkeiten festgestellt.

Charal ist der größte Fleischproduzent Frankreichs. Das Unternehmen mit 2500 Mitarbeitern stellt hauptsächlich fertig abgepacktes Rind- und Schweinefleisch für Supermärkte und Großabnehmer her.