Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Thunberg: „Uns kann niemand stoppen“
International 21.09.2019

Thunberg: „Uns kann niemand stoppen“

An der Umweltaktivistin Greta Thunberg scheiden sich die Geister. Für die einen ist sie eine Vorreiterin, für die anderen eine Populistin.

Thunberg: „Uns kann niemand stoppen“

An der Umweltaktivistin Greta Thunberg scheiden sich die Geister. Für die einen ist sie eine Vorreiterin, für die anderen eine Populistin.
Foto: dpa
International 21.09.2019

Thunberg: „Uns kann niemand stoppen“

Junge Klimaaktivistin verweist auf Millionen von Protestanten, die für stärkere Klimamaßnahmen auf die Straße gehen.

(dpa) - Die schwedische Aktivistin Greta Thunberg hat nach den weltweiten Klimaprotesten vor den Vereinten Nationen den Kampf gegen die Klimakrise beschworen. „Gestern sind Millionen Menschen rund um den Globus marschiert und haben wirkliche Klimamaßnahmen verlangt, vor allem junge Leute“, sagte die 16-Jährige am Samstag beim UN-Jugendklimagipfel in New York. „Wir haben gezeigt, dass wir geeint sind und dass uns junge Leute niemand stoppen kann.“


20.09.2019, Berlin: Demonstranten nehmen am Klima Protesttag von Fridays For Future vor dem Brandenburger Tor teil. Die Demonstranten folgen dem Aufruf der Bewegung Fridays for Future und wollen für mehr Klimaschutz kämpfen. Sie wollen damit die Streik- und Protestaufrufe in der ganzen Welt unterstützen. Foto: Jörg Carstensen/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Weltweiter Massenprotest für eine bessere Klimapolitik
Die luxemburgische Hauptstadt war dicht an diesem Freitag, dem Tag des globalen Klimastreiks. Rund 1000 Demonstranten hatten sich versammelt. Auch weltweit gab es Aktionen in Tausenden Städten.

Offiziellen Angaben zufolge wurden bei dem Treffen, das dem Klimagipfel mit Staats- und Regierungschefs am Montag vorgeschaltet ist, etwa 700 Teilnehmer erwartet. Bei der Veranstaltung sollen die Jungdelegierten Vorschläge für den Kampf gegen den Klimawandel erarbeiten. Die entwickelten Maßnahmen sollen den Staats- und Regierungschefs unterbreitet werden. Auch UN-Generalsekretär António Guterres war bei dem Jugendgipfel dabei - vor allem als Zuhörer.

Erst am Freitag hatte Thunberg vor Zehntausenden Menschen in New York gesprochen. An den weltweiten Klimaprotesten hatten Hunderttausende Menschen in Dutzenden Ländern teilgenommen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Greta und Joshua
Die Jugend ist auf der Straße, kämpft für das Klima. Die Politik benennt zwar Klimaziele, tut sich aber schwer damit, Wege hin zu den Zielen aufzuzeichnen.
TOPSHOT - A person holds a sign in support of Swedish environment activist Greta Thunberg (not pictured) as people gather in front of the US Supreme Court (background) to support the children's climate lawsuit against the US, in Washington, DC, on September 18, 2019. (Photo by Alastair Pike / AFP)
Klimaschutz – jetzt handeln
Für den 27. September ruft die Schülerbewegung „Youth for Climate“ zu einer Massenmobilisierung in der Stadt Luxemburg auf.
Greta Thunberg erhält Amnesty-Preis
"Für all die furchtlosen Jugendlichen, die für ihre Zukunft kämpfen": Die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg nahm in Washington den Menschenrechtspreis von Amnesty International entgegen.
Swedish climate activist Greta Thunberg walks on stage before receiving the Amnesty International's Ambassador of Conscience award at George Washington University in Washington, DC on September 16, 2019. (Photo by ANDREW CABALLERO-REYNOLDS / AFP)