Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Theresa May: Angriffe „richtig und legal“
International 14.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Theresa May: Angriffe „richtig und legal“

Theresa May sagte, es habe keine andere Wahl gegeben.

Theresa May: Angriffe „richtig und legal“

Theresa May sagte, es habe keine andere Wahl gegeben.
Foto: dpa
International 14.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Theresa May: Angriffe „richtig und legal“

Die Angriffe sollten die Fähigkeit des syrischen Regimes schwächen, Chemiewaffen zu entwickeln und zu nutzen, sagte die britische Premierministerin Theresa May.

(dpa) - Die britische Premierministerin Theresa May hat die Luftangriffe auf Ziele in Syrien als „begrenzt, gezielt und effektiv“ bezeichnet. Die Angriffe sollten die Fähigkeit des dortigen Regimes schwächen, Chemiewaffen zu entwickeln und zu nutzen, sagte May am Samstag vor Journalisten in London. Sie sei vom Erfolg des gemeinsam mit den USA und Frankreich vorgenommenen Militärschlags überzeugt. Der Gebrauch von Chemiewaffen müsse gestoppt werden.


This picture taken on April 14, 2018 shows the wreckage of a building described as part of the Scientific Studies and Research Centre compound in the Barzeh district, north of Damascus, during a press tour organised by the Syrian information ministry.
The United States, Britain and France launched strikes against Syrian President Bashar al-Assad's regime early on April 14 in response to an alleged chemical weapons attack after mulling military action for nearly a week. Syrian state news agency SANA reported several missiles hit a research centre in Barzeh, north of Damascus, "destroying a building that included scientific labs and a training centre". / AFP PHOTO / Louai Beshara
Westmächte greifen Syrien an
Die USA und ihre Verbündeten haben Ernst gemacht: Mit Angriffen gegen Ziele in Syrien üben sie Vergeltung für den mutmaßlichen Giftgasangriff der Führung in Damaskus.

„Wir haben keine Wahl“, betonte May in der Downing Street. Der Vergeltungsschlag sei „richtig und legal“ gewesen. Der Chef der oppositionellen Labour-Partei, Jeremy Corbyn, hatte zuvor die Angriffe als rechtlich fragwürdig bezeichnet. Er hatte ein Mitspracherecht des Parlaments an der Entscheidung gefordert. „Bomben retten keine Leben und bringen keinen Frieden“, sagte Corbyn.

Großbritannien, die USA und Frankreich hatten in der Nacht zum Samstag mehrere Ziele in Syrien als Vergeltung für einen der syrischen Regierung zugeschriebenen Giftgaseinsatz angegriffen. Vier britische Kampfflugzeuge beschossen eine Militäreinrichtung nahe der Stadt Homs mit Marschflugkörpern. Es soll sich dabei um ein Lager für Chemiewaffen handeln.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Wenn der US-Präsident zur besten Sendezeit vor Kameras tritt, geht es oft um Fragen von Krieg und Frieden. Nun also führte der Westen seinen erwarteten Schlag gegen Syrien. Und jetzt? Ist das ein Ende oder der Anfang einer Eskalation?
Für Trump war die Rede an die Nation das Ende einer krassen Woche.
Die USA und ihre Verbündeten haben Ernst gemacht: Mit Angriffen gegen Ziele in Syrien üben sie Vergeltung für den mutmaßlichen Giftgasangriff der Führung in Damaskus.
This picture taken on April 14, 2018 shows the wreckage of a building described as part of the Scientific Studies and Research Centre compound in the Barzeh district, north of Damascus, during a press tour organised by the Syrian information ministry.
The United States, Britain and France launched strikes against Syrian President Bashar al-Assad's regime early on April 14 in response to an alleged chemical weapons attack after mulling military action for nearly a week. Syrian state news agency SANA reported several missiles hit a research centre in Barzeh, north of Damascus, "destroying a building that included scientific labs and a training centre". / AFP PHOTO / Louai Beshara
Chemiewaffen sind für Frankreichs Staatschef eine „rote Linie“ im syrischen Bürgerkrieg. Doch wann eine Entscheidung über angedrohte Militärschläge fällt, ist weiter offen.
„Wir müssen Entscheidungen treffen, zu gegebener Zeit, wenn wir das für am nützlichsten und wirksamsten halten.“