Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Texas: Polizei nimmt schwarzen Verdächtigen an die Leine
International 07.08.2019 Aus unserem online-Archiv

Texas: Polizei nimmt schwarzen Verdächtigen an die Leine

International 07.08.2019 Aus unserem online-Archiv

Texas: Polizei nimmt schwarzen Verdächtigen an die Leine

Wieder erschüttert ein Rassismus-Skandal die USA: In Texas führen Polizisten zu Pferd einen schwarzen Verdächtigen mit einem Strick ab. Die Behörde entschuldigt sich – und verspricht, die makabre Praxis nicht mehr anzuwenden.

(dpa/jt) - Berittene Polizisten im US-Bundesstaat Texas haben einen schwarzen Verdächtigen am Strick abgeführt. Ein Foto der Szene sorgte unter anderem in sozialen Medien für Empörung. Das Vorgehen wurde als rassistisch und als makaberes Echo der Zeit der Sklaverei in den USA kritisiert. 

Wir haben das Jahr 2019, nicht 1819.

Die Polizei im Ort Galveston erklärte auf Facebook, die beiden Beamten hätten sich beim Abführen des Verdächtigen nicht optimal verhalten und hätten auf ein Transportfahrzeug warten sollen. Die Polizei bitte den Verdächtigen wegen der „unnötigen Peinlichkeit“ um Entschuldigung, erklärte Polizeichef Vernon Hale am Montag (Ortszeit).


Die Beamten hätten keine böse Absicht gehabt, schrieb er weiter. Die Praxis, jemanden neben dem Pferd laufend am Strick abzuführen, sei vorerst nicht mehr erlaubt, so Hale. Der abgeführte 43-Jährige war von den Beamten laut Polizei am Samstag wegen Verdachts auf Hausfriedensbruch festgenommen worden. Die Polizisten legten ihm daraufhin Handschellen an, banden einen Strick daran und führten ihn ab.

Zahlreiche Twitter-Nutzer sprachen von Rassismus und klagten, ein weißer Verdächtiger wäre von der Polizei nie derart behandelt worden. "Wir haben das Jahr 2019, nicht 1819", sagte James Douglas von der Bürgerrechtsbewegung NAACP, die sich für Schwarze einsetzt, laut der Zeitung "Houston Chronicle". 

Einzelne Nutzer forderten, die Polizisten sollten gefeuert werden. Ein weiterer Twitter-Nutzer erklärte, er hoffe, der Verdächtige werde die Polizei auf Schadenersatz verklagen.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Heckenschütze, der sich in einem Parkhaus in der US-Stadt Dallas verschanzt hatte, soll nach Angaben mehrerer US-Medien tot sein. Zuvor hatte er sich einen Schusswechsel mit der Polizei geliefert.
DALLAS, TX - JULY 8: Dallas police officers escort a woman near the scene where eleven Dallas police officers were shot and five have now died on July 7, 2016 in Dallas, Texas. According to reports, shots were fired during a protest being held in downtown Dallas in response to recent fatal shootings of two black men by police - Alton Sterling on July 5, 2016 in Baton Rouge, Louisiana and Philando Castile on July 6, 2016, in Falcon Heights, Minnesota.   Ron Jenkins/Getty Images/AFP
== FOR NEWSPAPERS, INTERNET, TELCOS & TELEVISION USE ONLY ==