Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Terrorbekämpfung: Vier Verdächtige in Belgien festgenommen
International 30.01.2015

Terrorbekämpfung: Vier Verdächtige in Belgien festgenommen

Ziel des Anti-Terroreinsatzes in Belgien war es eine Organisation zu zerschlagen, die potenzielle Dschiadisten rekrutierte. (Archivfoto)

Terrorbekämpfung: Vier Verdächtige in Belgien festgenommen

Ziel des Anti-Terroreinsatzes in Belgien war es eine Organisation zu zerschlagen, die potenzielle Dschiadisten rekrutierte. (Archivfoto)
REUTERS
International 30.01.2015

Terrorbekämpfung: Vier Verdächtige in Belgien festgenommen

In Belgien sind am Freitag vier mutmaßliche Attentäter verhaftet worden. An verschiedenen Orten wurden 22 Razzien durchgeführt. 

(ml/dpa) - Bei einem Anti-Terroreinsatz hat die belgische Polizei vier Verdächtige festgenommen. Sie stehen unter dem Verdacht, nach Syrien reisen zu wollen, um sich dort einer Terrororganisation anzuschließen, teilte die Staatsanwaltschaft am Freitag in Brüssel mit. Fahnder nahmen 22 Hausdurchsuchungen an verschiedenen Orten in Belgien vor. Vier Verdächtige wurden verhaftet.

Der Untersuchungsrichter wird im Laufe des Tages die Entscheidung treffen, ob diese Personen in Untersuchungshaft gesetzt werden oder nicht. Die Hälfte der Razzien wurden in der Stadt Maaseik in der Provinz Limburg durchgeführt. Vier weitere Durchsungen fanden in Antwerpen statt. Die Polizei fand bei den Razzien weder Sprengstoff noch Waffen.

Die Aktion habe das Ziel gehabt, eine Organisation zu zerschlagen, die potenzielle Dschihadisten rekrutierte und ins Ausland schickte, so die Behörden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft stehen die Festnahmen nicht in Zusammenhang mit den Attentaten von Paris im Januar, bei denen 17 Unschuldige starben. Es gebe auch keine Verbindung zu dem Anti-Terroreinsatz Mitte Januar im belgischen Verviers, wo zwei mutmaßliche Dschihadisten getötet wurden.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema