Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Belgische Polizei verhaftet zwei Männer
International 25.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Terror bei der EM?

Belgische Polizei verhaftet zwei Männer

Schon in der letzten Woche glaubte man nochmals dem Terror ausgelifert zu sein. Wegen einer Bombendrohung wurde das Brüsseler Einkaufszentrum City2 gesperrt.
Terror bei der EM?

Belgische Polizei verhaftet zwei Männer

Schon in der letzten Woche glaubte man nochmals dem Terror ausgelifert zu sein. Wegen einer Bombendrohung wurde das Brüsseler Einkaufszentrum City2 gesperrt.
Foto: AFP
International 25.06.2016 Aus unserem online-Archiv
Terror bei der EM?

Belgische Polizei verhaftet zwei Männer

Daniel CONRAD
Daniel CONRAD
Die belgische Polizei hat nahe der französischen bzw. Luxemburger Grenze zwei Tatverdächtige verhaftet. Einer soll nach ersten Informationen einen Selbstmordanschlag auf eine Fanzone beim Spiel Belgien gegen Ungarn geplant haben.

(AFP/dco) - In der Nacht von Freitag auf Samstag hat eine Spezialeinheit der belgischen Polizei nahe der französischen bzw. Luxemburger Grenze zwei Tatverdächtige verhaftet. Einer soll nach ersten Informationen des belgischen Senders RTL einen Selbstmordanschlag auf eine Fanzone bzw. einem öffentlichen, nicht näher genannten Ort beim Spiel Belgien gegen Ungarn geplant haben. Einer der mutmaßlichen Täter sei bei Verviers, der andere bei Tournai aufgegriffen worden, sagte ein Behördensprecher.

Die Behörden wollten aber eine echte Terrorgefahr vorerst nicht bestätigen. Die Ermittlungen dauerten noch an, die beiden Männer würden noch verhört.

Verviers stand schon einmal im Bezug zum Terror im Fokus der Ermittler: Bei einem Anti-Terror-Einsatz wurden kurz nach den Anschlägen von Paris im Januar 2015 zwei mutmaßliche Islamisten bei Durchsuchungen erschossen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der 30-jährige Yassine A. stehe im Verdacht, an terroristischen Attentaten beteiligt und Anführer in einer terroristischen Vereinigung gewesen zu sein, so die belgischen Behörden.
Der verdächtige Mann wurde bereits am Mittwoch festgenommen.
In Belgien gilt einen Tag nach dem Anti-Terror-Einsatz der Polizei mit zwei Toten die höchste Terrorwarnstufe. Die Regierung will durchgreifen und plant ein Paket an Sicherheitsmaßnahmen.
Die Behörden riefen die zweithöchste Terrorstufe für das ganze Land aus.
Neben Frankreich ist nun auch Belgien vom islamistischen Terror bedroht. Bei einem Schlag gegen Dschihadisten sterben im Osten des Landes zwei Verdächtige im Kugelhagel der Polizei.