Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Taifun trifft auf Japan
International 13.10.2014 Aus unserem online-Archiv
Mehr als 40 Verletzte

Taifun trifft auf Japan

Starke Winde wüteten am Montag auf der südjapanischen Hauptinsel Kyushu.
Mehr als 40 Verletzte

Taifun trifft auf Japan

Starke Winde wüteten am Montag auf der südjapanischen Hauptinsel Kyushu.
AFP
International 13.10.2014 Aus unserem online-Archiv
Mehr als 40 Verletzte

Taifun trifft auf Japan

Der Taifun Vongfong wirbelt über den Südwesten Japans. 400.000 Menschen wurde geraten, sich in Sicherheit zu bringen.

(dpa) - Taifun Vongfong ist am Montag auf die südjapanische Hauptinsel Kyushu getroffen. Auf seinem Weg von der südlichen Inselprovinz Okinawa kommend verletzte der Wirbelsturm bislang mindestens 45 Menschen, wie der Fernsehsender NHK berichtete.

Rund 400.000 Menschen im Süden des Landes war geraten worden, sich in Sicherheit zu bringen. Hunderte Flüge in und aus der Region wurden gestrichen. Die Behörden warnten vor weiteren heftigen Regenfällen, Sturmböen und hohem Wellengang.

In der Nacht zum Dienstag wurde der Taifun im Raum Tokio erwartet, bevor er nach Nordosten abzieht. Da der Sturm aber an Tempo zugelegt hat, könnte es laut Experten sein, dass der Berufsverkehr in Tokio am Dienstagmorgen verschont bleibt.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Urlaubsparadies im Sturm
Die Naturgewalten halten die Japaner weiter in Atem. Zum zweiten Mal innerhalb nur einer Woche wird das Inselreich von einem Taifun erfasst.
Sturm und heftiger Wind bestimmen das Bild auf Japans Straßen.
Naturgewalten halten die Japaner in Atem. Der starke Taifun „Phanfone“ überzog die Hauptstadt Tokio und andere Regionen mit heftigem Regen und Sturmböen. Mehrere Menschen starben.