Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Syrien: Rebellen schießen russischen Kampfjet ab
Ein Flugzeug des Typs Sukhoi-25 wurde in der syrischen Provinz Idlib abgeschossen.

Syrien: Rebellen schießen russischen Kampfjet ab

Foto: AFP
Ein Flugzeug des Typs Sukhoi-25 wurde in der syrischen Provinz Idlib abgeschossen.
International 03.02.2018

Syrien: Rebellen schießen russischen Kampfjet ab

Syrische Rebellen haben nach eigenen Angaben einen russischen Kampfjet abgeschossen und den Piloten gefangen genommen.

(dpa) - Syrische Rebellen haben nach eigenen Angaben einen russischen Kampfjet abgeschossen und den Piloten gefangen genommen. Der Kampfjet vom Typ Su25 sei in der Nähe der Stadt Maarat al-Numan in der Provinz Idlib abgeschossen worden, sagte ein lokaler Rebellenkommandant der Deutschen Presse-Agentur am Samstag.

Der Pilot sei nach Abschuss einige Kilometer entfernt gefangen genommen worden. Russland machte zu dem Zwischenfall zunächst keine Angaben.

In den vergangenen Wochen waren syrische Regierungstruppen mit Unterstützung russischer Luftangriffe massiv gegen Rebellen in der Provinz Idlib vorgegangen.

Die Provinz ist die einzige in Syrien, die noch fast vollständig unter Kontrolle der Rebellen ist. Zahlreiche Oppositionskämpfer waren nach lokalen Abkommen mit der syrischen Regierung nach Idlib gebracht worden. Die Region wird überwiegend von einem islamistischen Bündnis kontrolliert.

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Syrien: Mindestens 70 Tote bei Luftangriffen
Bereits in den vergangenen Tagen flogen russische und syrische Jets heftige Luftangriffe auf Rebellengebiete. UN-Vertreter fordern eine Kampfpause, um Millionen notleidende Menschen versorgen zu können.
Syrische und russische Jets flogen in den vergangenen Tagen auch in der ebenfalls von Regierungsgegnern kontrollierten Provinz Idlib im Nordwesten Syriens heftige Luftangriffe mit Dutzenden zivilen Opfern.