Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Stürmische Zeiten für Trump
International 2 Min. 26.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Stürmische Zeiten für Trump

Sie könnte Trump das Leben schwer machen: Stormy Daniels hat in einem Interview noch weitere Details zu der Affäre und ihren Folgen preisgegeben.

Stürmische Zeiten für Trump

Sie könnte Trump das Leben schwer machen: Stormy Daniels hat in einem Interview noch weitere Details zu der Affäre und ihren Folgen preisgegeben.
AFP
International 2 Min. 26.03.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Stürmische Zeiten für Trump

Stormy Daniels sagt, jemand habe versucht, sie einzuschüchtern, öffentlich über ihre Affäre mit Donald Trump zu sprechen. Auf dem Fernsehsender CBS tat die 38-jährige Porno-Darstellerin nun genau das.

Von LW-Korrespondent Thomas Spang aus Washington

Das Weiße Haus verrät nicht, ob der Präsident das zur besten Sendezeit am Sonntagabend ausgestrahlte Interview gesehen hat. Trump erwähnte es auch nicht in seinem morgendlichen Twitter-Sturm. Und gewiss saß Ehefrau Melania nicht neben ihm. Die Frist Lady zog es vor, in der Strandvilla von Mar-a-Lago zu bleiben.

Gewiss hätte Melania zu den saftigen Details des Pornostars ein paar unangenehme Fragen an den Präsidenten gehabt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gefällt mir nicht!
Die Enthüllungen über die Rolle von „Cambridge Analytica“ bei den Präsidentschaftswahlen in den USA bestätigen die schlimmsten Befürchtungen. Mit genügend Geld und Expertise lassen sich scheinbar harmlose Daten zu Waffen in den Info-Kriegen des 21. Jahrhunderts machen.
Stormy Daniels nahm Schweigegeld "aus Angst"
Nicht nur die Russland-Affäre verfolgt Donald Trump, sondern auch eine angebliche Affäre mit Pornostar Stormy Daniels. Konkret geht es um ein Schweigegeld - kurz vor der US-Wahl. Nun schlägt ein Interview hohe Wellen.
(COMBO) This combination of pictures created on March 25, 2018 shows a file photo taken on January 12, 2007 of adult film actress Stormy Daniels at the 24th annual Adult Video News Awards Show at the Mandalay Bay Events Center in Las Vegas, Nevada, and file photo of US President Donald Trump as he departs the White House in Washington, DC on March 10, 2018. 

Porn actress Stormy Daniels will on March 25, 2018 sit for a highly-anticipated interview that could shed new light on the affair she says she had with Donald Trump a decade before his election as president.Contrary to its usual practice, CBS has not released excerpts of the interview, which will air Sunday at 7:00 pm (2300 GMT) on the network's flagship "60 Minutes" program. Daniels told The Washington Post her work in adult entertainment had allowed her to develop a "thick skin," but "nothing could truly prepare someone for this."
 / AFP PHOTO / GETTY IMAGES NORTH AMERICA AND AFP PHOTO / Ethan Miller AND Olivier Douliery
Präsidiale Keilerei
Der frühere US-Vizepräsident Joe Biden (75) hat Kommentare von Donald Trump (71) über Frauen scharf kritisiert - und der US-Präsident keilt prompt zurück.
US President Donald Trump speaks during a Greek Independence Day celebration in the East Room of the White House on March 22, 2018 in Washington, DC. / AFP PHOTO / Mandel NGAN
Trump-Anwalt John Dowd wirft das Handtuch
Einer von Trumps führenden Juristen im Weißen Haus, John Dowd, hat laut Medienberichten seinen Rücktritt eingereicht. Dem Vernehmen nach besteht ein Zusammenhang mit den Ermittlungen in der sogenannten Russland-Affäre.
Trump isoliert sich zunehmend von den gemäßigten Kräften in seinem Umfeld.