Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Streit um vermeintliche süddeutsche "Steuer-Stasi"
International 3 Min. 02.09.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Anzeigen gegen Steuerbetrüger

Streit um vermeintliche süddeutsche "Steuer-Stasi"

Ein Stuttgarter Steuerfahnder zeigt seine Dienstmarke.
Anzeigen gegen Steuerbetrüger

Streit um vermeintliche süddeutsche "Steuer-Stasi"

Ein Stuttgarter Steuerfahnder zeigt seine Dienstmarke.
Foto: dpa
International 3 Min. 02.09.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Anzeigen gegen Steuerbetrüger

Streit um vermeintliche süddeutsche "Steuer-Stasi"

Weil ein deutscher Finanzminister das Anzeigen von Steuerbetrügern digitalisiert, steht er im Shitstorm.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Streit um vermeintliche süddeutsche "Steuer-Stasi"“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Zahl der Banken in Luxemburg nimmt ab, die alten Geschäftsmodelle greifen nicht mehr. Digital und Grün sind die neuen Schlagwörter.
Wi, Classement des banques .Finanzplatz Luxemburg.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
„Vielleicht haben ja alle Luxemburger Kapitalanleger den Weg in die Steuerehrlichkeit gefunden“, meinte der neue Vorsteher der Trierer Steuerverwaltung, Michael Spira, verschmitzt in unserem Video-Interview zum Jahresbericht 2017 seines Finanzamtes.
Als neuer Vorsteher präsentierte Michael Spira am Mittwoch den Jahresbericht 2017 des Finanzamtes Trier.
Noch bis Ende 2017 konnten Steuersünder ihre Situation regularisieren, indem sie zwar mehr zahlen mussten, aber sonst keine strafrechtlichen Folgen fürchten müssen. Nun liegt eine erste Bilanz vor.
Die Amnestie war die Handreichung des Finanzministeriums, bevor es schärfer gegen Steuerhinterzieher vorgeht.
Boris Becker wird 50 Jahre
Vom Familienvater und Idol in die Besenkammer und die Insolvenz: Heute wird der „17-jährige Leimener“ Becker 50 Jahre alt und sagt: "Ich war nie Euer Boris!"