Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Starkes Europa
Merkel und Macron auf dem Europäischen Gipfel.

Starkes Europa

Foto: AFP
Merkel und Macron auf dem Europäischen Gipfel.
Leitartikel International 2 Min. 23.04.2018

Starkes Europa

Christophe LANGENBRINK
Christophe LANGENBRINK
Wortgewaltig verteidigte Emmanuel Macron seine Reformansichten zur Europäischen Union, um gegen die illiberale Faszination vorzugehen. Seine Antwort ist "Autorität durch Demokratie". Genau das ist der Kern der EU, aber sind wir schon bereit für weitere Reformen?

Armes Europa! Erst in den Himmel gelobt, dann geschunden! Noch vergangenes Jahr feierte die Europäische Union andächtig und würdevoll in Rom ihr 60-jähriges Bestehen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Keine Generation der Schlafwandler
Emmanuel Macron hat sich vor dem Europaparlament für mehr Demokratie in Europa ausgesprochen. Mit seiner Initiative für eine Reform der Eurozone kommt der Staatschef aber kaum voran.
Der überzeugte Europäer stößt mit seinen Ideen nicht überall auf Gegenliebe. Auch nicht in Straßburg.
Macron pocht auf Reform der Währungsunion
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat im EU-Parlament zu weitreichenden Reformen der Währungsunion, aber auch zur Verteidigung der „europäischen Demokratie“ aufgerufen.
French President Emmanuel Macron speaks before the European Parliament on April 17, 2018 in the eastern French city of Strasbourg.
Macron addresses the European Parliament for the first time in a bid to shore up support for his ambitious plans for post-Brexit reforms of the EU. French leader wants big changes in the face of growing scepticism about the European project, but there has been a marked lack of enthusiasm from Berlin to Budapest. Macron's speech to MEPs in the eastern French city of Strasbourg is part of a charm offensive ahead of European Parliament elections in May 2019, the first after Britain's departure.
 / AFP PHOTO / Frederick FLORIN
Europas Reformer hat Gegenwind
Klammert man die Fraktionen an den linken und rechten Extremen des Spektrums aus, dann sollte Emmanuel Macron in Straßburg ein einfaches Spiel haben.
Für den französischen Präsidenten Emmanuel Macron ist der Luftangriff "legitim".
Stunde der Wahrheit
Emmanuel Macron hat sich mit seiner Wahl auf einen Langstreckenlauf eingelassen. Nicht erst seit Dienstag dürfte dem Präsidenten bewusst sein, dass die Reformen in Frankreich ein Marathon sind.
Europa: Bettel setzt auf Dialog
Premierminister Xavier Bettel nimmt aktuell am Weltwirtschaftsforum in Davos teil. Davor traf der Premier rund 120 Wirtschaftsvertreter in Luxemburg, um über die Zukunft Europas zu sprechen.
Editorial: Europa im Krisenmodus
Nein hat in Europa Hochkonjunktur. „Nej“ sagten die Dänen am vergangenen Donnerstag zur engeren Zusammenarbeit mit den Polizei- und Justizbehörden der EU. Wir fürchten schon heute ein klares „No“ der Briten, wenn sie erst 2017 über den Verbleib in der EU abstimmen.