Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Starke Turbulenzen: "Es war ein Höllenflug"
International 31.12.2015

Starke Turbulenzen: "Es war ein Höllenflug"

Die Boieng 777-300ER wurde nach Calgary umgeleitet.

Starke Turbulenzen: "Es war ein Höllenflug"

Die Boieng 777-300ER wurde nach Calgary umgeleitet.
Foto: Air Canada
International 31.12.2015

Starke Turbulenzen: "Es war ein Höllenflug"

Passagiere einer Air-Canada-Maschine haben am Mittwoch auf dem Weg von Shanghai nach Toronto um ihr Leben gefürchtet. Die Turbulenzen waren so heftig, dass 21 Menschen verletzt wurden.

(dpa) - Schreckensmomente im Flugzeug: Bei Turbulenzen während eines Fluges von Air Canada sind 21 Menschen verletzt worden. Wie die Fluglinie mitteilte, geschah dies am Mittwoch während eines Fluges von Shanghai nach Toronto. Dies sei für die Passagiere eine sehr beunruhigende Erfahrung gewesen, sagte der Geschäftsführer von Air Canada, Klaus Goersch.

Menschen wurden von den Sitzen geschleudert, Gepäckstücke, Decken und Getränkedosen flogen durch die Luft. Das berichteten Passagiere des Fluges AC088 kanadischen Medien nach der Landung in Calgary, wohin der Flug umgeleitet worden war.

Die meisten der Verletzten seien nicht angeschnallt gewesen, erzählte eine Reisende der „National Post“. „Es war ein Höllenflug ... Wir wussten wirklich nicht, ob wir das überleben“, sagte die Frau.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das war der Donnerstag: Der Tag in 100 Sekunden
Ein keineswegs amtsmüder Außenminister, eine Vermisstenmeldung und ein Horrorflug einer kanadischen Passagiermaschine waren an Sylvester in aller Mund. Was sonst noch die Menschen bewegte, lesen Sie hier.
Jean Asselborn ist keinesfalls amtsmüde.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.