Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Spanien: Krankenwagen mit Corona-Patienten mit Steinen beworfen
International 25.03.2020

Spanien: Krankenwagen mit Corona-Patienten mit Steinen beworfen

In Spanien kommen Soldaten der Nothilfeeinheit UME bei Desinfektionsarbeiten in Pflegeheimen zum Einsatz.

Spanien: Krankenwagen mit Corona-Patienten mit Steinen beworfen

In Spanien kommen Soldaten der Nothilfeeinheit UME bei Desinfektionsarbeiten in Pflegeheimen zum Einsatz.
Foto: AFP/Baldesca Samper
International 25.03.2020

Spanien: Krankenwagen mit Corona-Patienten mit Steinen beworfen

Im Süden Spaniens wollten Bewohner einen Transport von älteren Covid-19-Patienten in ein Pflegeheim verhindern.

(dpa) - Mehrere Krankenwagen mit insgesamt 28 älteren Corona-Patienten sind in Spanien mit Steinen beworfen worden. Die Attacke habe sich bereits am Dienstag in La Línea de la Concepción im Süden des Landes ereignet, berichtete die spanische Polizei am Mittwoch. Dutzende Menschen hätten damit verhindern wollen, dass die infizierten und zum Teil an Covid-19 erkrankten Rentner, die aus einer anderen Gemeinde stammen, in ein Heim der andalusischen Stadt verlegt und dort unter Quarantäne gesetzt werden.

Die Protestler hätten auch versucht, die Krankenwagenkolonne mit einem auf der Straße quergestellten Fahrzeug und Barrikaden an der Weiterfahrt zu hindern. In der Nacht zum Mittwoch hätten dann rund 50 Menschen vor der Residenz erneut protestiert. Sie hätten Drohungen ausgestoßen und Müllcontainer in Brand gesetzt. Aus Nachbarhäusern seien zudem Sprengkörper auf das Wohnheim geworfen worden. Zwei Männer wurden nach Polizeiangaben festgenommen.


Policemen stand outside the Palacio de Hielo (Ice Palace) shopping mall where an ice rink was turned into a temporary morgue on March 23, 2020 in Madrid to deal with a surge in deaths in the Spanish capital due to the coronavirus. - The coronavirus death toll in Spain surged to 2,182 after 462 people died within 24 hours, the health ministry said.
The death rate showed a 27-percent increase on the figures released a day earlier, with the number of confirmed cases of COVID-19 rising to 33,089 in Spain, one of the worst-hit countries in the world after China and Italy. (Photo by PIERRE-PHILIPPE MARCOU / AFP)
Madrid: Eispalast zur Leichenhalle umfunktioniert
Seit Tagen kommen in Spanien Meldungen von massenhaften Todesfällen aus einer länger werdenden Reihe von Altenheimen. Die Bestattungsinstitute und Krematorien der Hauptstadt kommen nicht mehr mit.

Die Rentner waren zuvor aus ihrem Wohnheim in der rund hundert Kilometer nördlich von La Línea gelegenen Gemeinde Alcalá del Valle evakuiert worden, weil es dort eine große Ausbreitung des Corona-Virus gegeben hatte. Drei Heimbewohner starben, mindestens die Hälfte der Mitarbeiter der Residenz wurden positiv auf das Virus Sars-CoV-2 getestet. La-Línea-Bürgermeister Juan Franco kritisierte am Mittwoch die gewalttätigen Proteste, sagte aber auch, die Verlegung der Senioren sei „nicht gut geplant“ gewesen. Er selber sei nur im „letzten Augenblick“ informiert worden.

Bericht von "El Mundo"