Wählen Sie Ihre Nachrichten​

So feiern die Tschechen das Ende der Maskenpflicht
International 3 1 01.07.2020

So feiern die Tschechen das Ende der Maskenpflicht

"Open-Air-Büffet" auf der Karlsbrücke in Prag.

So feiern die Tschechen das Ende der Maskenpflicht

"Open-Air-Büffet" auf der Karlsbrücke in Prag.
Foto: AFP/Michal Cizek
International 3 1 01.07.2020

So feiern die Tschechen das Ende der Maskenpflicht

In Prag fand anlässlich der Aufhebung der Corona-Maßnahmen ein riesiges Freiluft-Bankett statt. Auf Masken und Sicherheitsabstand wurde weitgehend verzichtet.

(dpa/AFP/jt) - Tschechien hat nach mehr als drei Monaten die Mundschutzpflicht fast ganz abgeschafft. Sie gilt seit Mittwoch flächendeckend nur noch in Gesundheits- und Sozialeinrichtungen. 

Die Regierung in Prag begründete die Lockerung mit der stabilen Entwicklung bei den Coronavirus-Fallzahlen. Ausgenommen sind einige Corona-Hotspots im Osten des Landes sowie die Prager U-Bahn. Die Pflicht, selbst im Freien eine Maske zu tragen, war bereits vor mehreren Wochen ausgelaufen. Tschechien war mit der Einführung des Maskenzwangs Mitte März einer der Vorreiter in Europa gewesen.

Bereits am Dienstagabend feierten rund 2.000 Menschen auf der historischen Prager Karlsbrücke einen symbolischen Abschied von der Corona-Krise. Sie nahmen an einem Festbankett an einem mehr als 500 Meter langen Tisch teil, zu dem sie selbst Speisen und Getränke mitbrachten. Auf Fotos des Events tragen nur wenige der Teilnehmer Masken. Die Tischnachbarn sitzen zudem eng beieinander. Auf sozialen Medien gab es Kritik an der sorglosen "Corona-Abschiedsparty".

360 Videos werden hier nicht unterstützt. Wechseln Sie in die Youtube App, um das Video anzusehen.

"Ein Bissen vom Sandwich des Nachbarn"

Initiiert wurde die Aktion von dem als exzentrisch geltenden Kaffeehausbesitzer Ondrej Kobza. "Wir wollen das Ende der Coronavirus-Krise feiern, indem wir Menschen zusammenbringen und zeigen, dass sie keine Angst mehr davor haben, einander zu begegnen oder einen Bissen vom Sandwich des Nachbarn zu nehmen", sagte Kobza zur Nachrichtenagentur AFP. "Die Gesellschaft sollte keine Angst haben. Andernfalls werden wir eine Wirtschaftskrise und ein Konjunkturtief haben, und das wird noch mehr schmerzen als Covid-19", fügte er hinzu. Experten der WHO warnen jedoch, dass die Corona-Pandemie nicht vorbei sei.


Italien bereitet sich auf Sommersaison vor.
Vor Urlaubsstart: Wie sich Europas Reiseziele für Touristen wappnen
Ob ans Meer in Kroatien oder in die österreichischen Berge: Ein Stück weit kehrt ab dem 15. Juni die Reisefreiheit in Europa wieder zurück. Doch ob der Sommerurlaub wirklich stattfinden kann, hängt auch an den Regelungen der Urlaubsländer.

Der Rückgang des Tourismus habe den positiven Effekt, dass die Stadt wieder den eigenen Einwohnern diene, teilte Prags Oberbürgermeister Zdenek Hrib mit. In der Hauptsaison wäre eine solche Aktion unter normalen Umständen nicht möglich.

Tschechien kam relativ glimpflich durch die Covid-19-Krise. Bis Mittwoch meldeten die Behörden des Landes 11.954 bestätigte Coronavirus-Infektionen. Es gab 349 Todesfälle in Verbindung mit der Erkrankung. 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

USA: 100.000 Neuinfektionen pro Tag befürchtet
Die USA bewegen sich in der Corona-Pandemie nach Ansicht eines führenden Experten in die falsche Richtung. Mehrere Bundesstaaten führen Eindämmungsmaßnahmen wieder ein - kurz bevor dem Land Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag bevorstehen.
Anthony Fauci, director of the National Institute of Allergy and Infectious Diseases, speaks during a Senate Health, Education, Labor and Pensions Committee hearing in Washington, DC, on June 30, 2020. - Fauci and other government health officials updated the Senate on how to safely get back to school and the workplace during the COVID-19 pandemic. (Photo by Al Drago / various sources / AFP)