Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sieben Jahre nach dem Erdbeben: Hoffnung für Haiti
Haiti will seine Landwirtschaft stärken, um die Abhängigkeit vom Ausland zu reduzieren.

Sieben Jahre nach dem Erdbeben: Hoffnung für Haiti

LW-Archiv
Haiti will seine Landwirtschaft stärken, um die Abhängigkeit vom Ausland zu reduzieren.
International 3 Min. 12.01.2018

Sieben Jahre nach dem Erdbeben: Hoffnung für Haiti

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Durch das verheerende Erdbeben, das Haiti am 12. Januar 2010 traf, wurden Millionen von Menschen obdachlos. Als „Präsident der Veränderung“ verspricht Jovenel Moïse nun wirtschaftlichen Aufschwung.

von Magdalena Blazek*

Während in Europa vor wenigen Tagen prächtige Feuerwerke das neue Jahr ankündigten, feierte Haïti am 1. Januar die Unabhängigkeit von Frankreich. 1799, inspiriert von den französischen Revolutionären und ihrem Ruf nach Freiheit, begannen die aus Afrika importierten Sklaven einen fünfjährigen Aufstand, der am 1. Januar 1804 zur Abschaffung der Sklaverei in Haiti und zur Unabhängigkeit der ersten schwarzen Republik führte.

Ein einzigartiger Fall in der Geschichte – mit einem hohen Preis ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Haiti liegt weiter in Scherben
Haiti in Trauer: Ein Jahr nach dem verheerenden Erdbeben gedenken die Menschen der 220 000 Toten der Katastrophe. An den Veranstaltungen nehmen auch der frühere US-Präsident und UN-Beauftragte für die Haiti-Hilfe, Bill Clinton, teil, der am Dienstag zu einem zweitägigen Besuch anreiste.
Auch nach einem Jahr liegt Haiti immer noch in Trümmern. Aufgrund fehlender Strukturen greift die internationale Hilfe nur langsam.